Frühling in Bayern

Wandern Bayern FrühlingWenn es um einen abwechslungsreichen Frühlings-Urlaub geht, dann ist Bayern genau die richtige Wahl. Der Freistaat bietet vor allem Aktivurlaubern ein großes Angebot an verschiedenen Outdoor-Aktivitäten.

Wenn nämlich das Flachland grün und blüht, dann ist der Zeitpunkt gekommen, um das Land mit dem Fahrrad oder dem Mountainbike zu erkunden. Während Radfahrer in den Genuss von über hundert Kilometer langen Radfernwegen kommen, können sich Mountainbiker auf schlammige Waldwege und Downhill-Strecken freuen. Besonders leicht und beliebt sind außerdem die E-Bikes oder Pedelecs. Ganz Bayern verfügt über ein sehr gutes Netz von Verleihstationen sowie Ladestationen für den Akku. Weiter lesen …

Die Winter-Alpenwelt Karwendel

Karwendelgebirge Winter AlpenDas Karwendelgebirge ist ein Teil der Nördlichen Kalkalpen und liegt zum größten Teil in Tirol, aber zum kleinen Teil auch in Bayern. Mit einer Ausdehnung von knapp 1000 qkm bietet die Gebirgsgruppe vor allem hervorragende Bedingungen für alpine Wanderungen. Da nur eine einzige Mautstraße ins Herz des Karwendels führt, kann man nahezu ausnahmslos die einsame wildromantische Bergkulisse genießen.

Gerade im Winter ist das Wandern durch die Schneelandschaft des Karwendelgebirges ein ganz besonderes Erlebnis. Durch den Schnee und die Kälte ist es ruhig, nur wenige Tiere halten sich im Freien auf und die Luft ist klar und kalt.

Auf verschiedenen geräumten und präparierten Wanderwegen kann man durch verschneite Wälder entweder um die Dörfer herum- oder zu Almhütten in den Bergen hinauf wandern. Zu den schönsten Wanderrouten gehört der Winterwanderweg von Stans nahe Innsbruck nach St. Georgenberg, einem alten Benediktinerkloster. Weiter lesen …

Veranstaltungen in München im September 2014

München Highlights Traditionell beginnt der September in der bayerischen Hauptstadt, denn vom 23. August bis 7. September wird auf dem Orleansplatz der Bayernmarkt ausgerichtet. Bereits zum 13. Mal können sich die Besucher von der bayerischen Lebensart verzaubern lassen. Dazu gehören Kunsthandwerk und Schmankerl aus der Region, genauso wie traditionelle Musik und Tanzaufführungen in typisch bayerischen Trachten.

„Auf die Strecke, fertig los !“ – so lautet das Motto der AOK Blade Night am 1. September. Während der Sommermonate können Inline-Skater jeden Montag ab 19 Uhr über abgesperrte Straßen mitten durch die Stadt fahren. Insgesamt gibt es drei verschiedene Wegstrecken, die wöchentlich wechseln und zwischen 12 und 17 Kilometer lang sind. Der letzte Termin ist in diesem Jahr übrigens der 8. September. Weiter lesen …

Bayerischer Wald – Aktiv sein kennt keine Grenzen

Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

In Deutschland befindet sich mit dem Bayerischen Wald ein Outdoor-Spielplatz direkt vor unserer Nase. Dabei hält die vielfältige Naturlandschaft für Jung und Alt ein abwechslungsreiches Aktivangebot bereit, das bestimmt keine Langeweile aufkommen lässt.

Den Anfang machen die Freunde des Wandersports, die im Bayerischen Wald erstklassige und vielfältige Wanderrouten vorfinden. Erklimmen Sie doch beispielsweise einen der zahlreichen Aussichtspunkte oder begeben Sie sich auf die Spuren uralter Handelswege. Finden Sie auf einem Pilgerweg zurück zur inneren Ruhe oder stellen Sie sich der Herausforderung des Qualitätsweges Goldsteig.

Den Wanderfreunden einen Sprung voraus sind hingegen die Nordic-Walker. Mit flotten Schritten können Sie beispielsweise den Naturpark Oberer Bayerischer Wald, das Deggendorfer oder das Passauer Land sowie den Nationalpark-FerienLand Bayerischer Wald entdecken und sich von den atemberaubenden Landschaftsbildern verzaubern lassen. Weiter lesen …

Passau – zu Besuch in der Dreiflüssestadt

Passau

Passau

Umgeben von einer waldreichen Landschaft liegt das bayerische Passau am Zufluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz und beeindruckt Besucher nicht nur mit einem märchenhaften Stadtbild, sondern auch mit vielen romantischen Eindrücken. Sie ist eine junge und alte Stadt zugleich, die Geschichten vergangener Zeiten bewahrt hat, aber eben auch neue kulturelle Traditionen fördert.

So sind es immer noch das Nibelungenlied, der gotische Dombau, der barocke Wiederaufbau und die berühmt berüchtigte Dom-und Hofmusik, die den Glanz der Stadt bis heute prägen. So ist unbedingt ein Besuch des prunkvollen Stephansdoms zu empfehlen. Nach dem verheerenden Stadtbrand 1662 versah der Architekt C. Lurago die Mutterkirche des Donau-Ostens mit einem herrlichen Barockstuck, der sie heute im neuen Glanz erstrahlen lässt. Zudem befindet sich in ihr mit 17.974 Pfeifen und 233 Register die größte Domorgel der Welt. Weiter lesen …