Zyperns schönste Strände

Strand bei Paphos ZypernParadiesische Strände sprichwörtlich wie Sand am Meer – das bietet Zypern seinen Urlaubern. Hinzu kommen 340 Tage Sonne jährlich!

Eine mehr als 600 km lange Küstenlinie nennt die drittgrößte Mittelmeerinsel ihr eigen. Und an dieser gibt es Strände für jeden Typ. Es gibt sowohl ausgedehnte Sand- und Kieselstrände mit allerlei Freizeitaktivitäten als auch kleine verlassene Buchten, die zum Entspannen einladen.

Aktivurlauber, die nicht den ganzen Tag in der Sonne faulenzen möchten, sollte den Badestrand an der Küste von Agia Napa ausprobieren. An dem langgestreckten silbrigen Sandstrand werden nämlich verschiedene Wassersportarten, wie Wasserski, Windsurfing, Fallschirmboote sowie Segelkanus, angeboten. Darüber hinaus wurde der Strand mit der „Blauen Fahne“ ausgezeichnet, sodass sich Badegäste auf Sauberkeit und gute Strandeinrichtungen nach europäischen Standards einstellen können.

An der Nordwestspitze Zyperns lädt hingegen der Golden Beach zum Entspannen und Verweilen ein. Der paradiesische Sandstrand ist etwa 3 km lang und mehrere hundert Meter breit. Da die Region rund um den Golden Beach touristisch kaum erschlossen ist, kann man dort vor allem die Ruhe und Stille genießen. Gleichzeitig kann mit ein bisschen Glück Meeresschildkröten beim Eier ablegen beobachten.

Ein letzter Tipp ist der Silver Beach bei Famagusta. Auch dieser wurde mit der „Blauen Fahne“ ausgezeichnet und erfreut sich deshalb bei Familien großer Beliebtheit. Darüber hinaus zeichnet sich der Strand durch seichtes Wasser und Sand wie aus dem Sandkasten aus, sodass besonders die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten kommen.