Ladungssicherung

Loading...
Loading...
Erweiterte Suchoptionen
Fahrzeugkategorie
Inklusivleistungen
Fahrzeugkategorie

Miettransporter richtig beladen

Ladungssicherung – rechtliche Grundlagen

Gesetze und Vorschriften zur Ladungssicherung gibt es in Deutschland einige. Laut §22 Absatz (1) der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist die Ladung sowie die Geräte zur Ladungssicherung so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

In §23 der StVO – ebenfalls in Absatz 1 – heißt es weiter, dass der Fahrer dafür verantwortlich ist, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet.

Bei Missachtung drohen Bußgeldstrafen!

Wenn die Ladung in dem Umzugswagen nicht ausreichend gesichert ist oder die Ladung zu weit übersteht, dann wird ein Bußgeld fällig und gegebenenfalls gibt es Punkte in Flensburg. Die Höhe des Bußgeldes richtet sich nach der Schwere des Vergehens. Punkte gibt es, wenn aufgrund ungenügender Ladungssicherung eine Gefährdung der Verkehrssicherheit oder Sachschäden entstehen.

Die Ladung richtig sichern

Sie sind bei Ihrem Umzug in Eigenregie also dafür verantwortlich, dass die Ladung richtig gesichert wird. mietwagen24.de zeigt Ihnen, wie Sie die Ladung Ihres Umzugstransporters oder Sprinters ausreichend sichern.

1. Wichtige Umzugshelfer: Spann- und Zurrgurte

Mit Hilfe von Spann- oder Zurrgurten können Sie Möbel, Kisten und Kartons gegen das Verrutschen sichern. In nahezu jedem Umzugstransporter gibt es Haken an der Wand und an der Ladefläche, an denen die Gurte befestigt werden können. Spann- und Zurrgurte sowie weitere nützliche Umzugshilfsmittel (Sackkarre, Packdecken etc.) können bei einigen Autovermietungen gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Spann- und Zurrgurte selbst zu kaufen. Sie kosten um die 10 € und müssen mit der DIN EN 12195-2 gekennzeichnet sein. Die Möbel und Kartons müssen mit den Spann- und Zurrgurten im Miettransporter so befestigt werden, dass sie sich nicht mehr bewegen.

2. Gewichtsverteilung

Versuchen Sie, das Gewicht im Transporter gleichmäßig zu verteilen. So ist der Miettransporter leichter zu fahren und liegt besser in den Kurven. Dies ist gerade bei schlechteren Witterungsbedingungen, beispielsweise bei Regen oder Schneefall von Vorteil.

3. Die schweren Sachen kommen nach unten

Verladen Sie zuerst die schweren Gegenstände wie Spül- und Waschmaschine und Möbel und befestigen Sie diese mit den Zurr- und Spanngurten entweder mit der Ladefläche oder den Haken an den Seitenwänden des Umzugswagens. Danach kommen die stapelbaren und leichteren Möbel. Lange Möbelstücke finden an der Seite ihren Platz. Lücken können mit kleineren Gegenständen oder mit Packdecken gefüllt werden. Zerbrechliche Gegenstände wie Spiegel sollten vor der Verladung mit Luftpolsterfolie oder Umzugsdecken geschützt werden.

Tipp: Je dichter die Möbel, Kartons und Gegenstände gepackt werden, desto weniger verrutschen sie. Ebenso müssen kleinere Gegenstände gesichert werden. Bei einer Vollbremsung darf im Laderaum des Miettransporters nichts verrutschen.

Einen günstigen Miettransporter für den Umzug finden

Kleintransporter mieten

Kleintransporter wie zum Beispiel der VW Caddy sind praktische Lieferwagen, mit denen man entweder ein neues Möbelstück vom Möbelhaus nach Hause oder ein paar Kartons von A nach B transportieren kann. Der Vorteil der kleinen Miettransporter ist, dass sie sich nicht nur wie ein gewöhnlicher PKW fahren lassen, sondern auch in jede Parklücke passen. Innerhalb des Stadtgebiets kann man mit einem Kleintransporter mehrere Touren machen. Ein kleiner Umzug ohne sperrige Möbel ist ohne Probleme mit einem kleinen Lieferwagen möglich.

Erforderliche Führerscheinklasse: B / 3

Beispielfahrzeuge: VW Caddy, Peugeot Partner, Renault Kangoo Rapid

VW Transporter mieten

Der VW Transporter ist ein typischer Kasten, der Platz für eine 1-Zimmer-Wohnung oder für sperrige Möbelstücke bietet. Dank seiner kompakten Größe hat der Kastenwagen ebenfalls ähnliche Fahreigenschaften wie ein gewöhnlicher PKW und kann einfach durch den Verkehr manövriert werden. Eine seitliche Schiebetür sowie Heckflügeltüren sorgen für ein einfaches Be- und Entladen.

Erforderliche Führerscheinklasse: B / 3

Beispielfahrzeuge:  Mercedes Benz Vito, VW T5 Transporter Ford Transit, Peugeot Expert, Renault Trafic, Opel Vivaro, Citroen Jumpy

Sprinter mieten – lang oder kurz

Sie sollten den klassischen Sprinter mieten, wenn Sie mit einer 1 bis 2-Zimmer-Wohnung umziehen. Für ein 2 bis 3-Zimmer-Appartement bietet es sich hingegen an, einen Sprinter lang zu leihen. Beide Fahrzeugtypen verfügen über eine praktische Seitentür sowie Heckflügeltüren. Dadurch können die Miettransporter leicht be- und entladen werden. Aufgrund der Größe ergeben sich für die beiden Sprinter-Typen ungewohnte Fahreigenschaften. Wir empfehlen Ihnen, ein paar Runden auf dem Parkplatz der Autovermietung zu drehen, um das Mietfahrzeug kennenzulernen. Lassen Sie sich bei Bedarf auch die Bedienung des Umzugstransporters erklären. 

Erforderliche Führerscheinklasse: B / 3

Beispielfahrzeuge: Renault Master, Fiat Ducato, Citroen Jumper, Mercedes-Benz Sprinter, VW Crafter

LKW mieten 7,5 t

Für den Umzug mit einer 3 bis 4-Zimmer-Wohnung sollten Sie einen 7,5 Tonner mieten. Der Lademeister unter den günstigen Umzugswagen verfügt über eine praktische Ladebordwand. Sie erleichtert das Be- und Entladen des 7,5 t LKWs. Damit der Umzugs-LKW einfach be- und entladen werden kann, bietet es sich auch an, eine Halteverbotszone zu beantragen. So haben Sie am Umzugstag einen großen Parkplatz direkt vor ihrer alten und neuen Wohnung. 

Erforderliche Führerscheinklasse: C1 / 2 oder 3

Beispielfahrzeuge: Mercedes-Benz Atego Koffer, Iveco 70C17 Koffer, MAN 8.180 Koffer

Rufen Sie uns an!

Benötigen Sie Hilfe bei der Transporter-Buchung oder haben Sie allgemeine Fragen? Dann rufen Sie uns an! Unsere Mitarbeiter vom Kundenservice sind täglich für Sie da und helfen Ihnen gerne weiter.

Kundenservice