Mietwagen Berlin-Tempelhof-Schöneberg finden

Loading...
Loading...
Erweiterte Suchoptionen
Fahrzeugkategorie
Inklusivleistungen
Fahrzeugkategorie

Bewertungen von Urlaubern über mietwagen24.de

  • Bewertung von Sabine H. am 02.03.2017
    Alles ok
  • Bewertung von Martin H. am 23.02.2017
    Extrem netter Service, kein Kritikpunkt
  • Bewertung von Judith R. am 28.01.2017
    ich habe leider schlechte Erfahrungen mit Buchbinder bzw. der ganzen Miete gemacht 1. wurde nur im...

Erfahrungsberichte über Berlin-Tempelhof-Schöneberg

Mietwagen-Bewertungen von Kunden für Kunden.

Das sagen Kunden über mietwagen24.de und die Autovermietungen in Berlin-Tempelhof-Schöneberg. Leihwagen bei mietwagen24.de finden und buchen, vor Ort abholen und nach der Miete bewerten.

Zufriedenheit mietwagen24.de

95% unserer Kunden sind "sehr zufrieden".
>>> Ermittelt aus 219 Bewertungen <<<

Mietwagen Berlin-Tempelhof-Schöneberg - Preisvergleich auch ab dem Flughafen

Machen Sie jetzt den Mietwagen Preisvergleich und buchen Sie Ihre Autovermietung in Berlin-Tempelhof-Schöneberg. Wir suchen für Sie die günstigste Autovermietung sowohl bei international renommierten als auch bei auf den lokalen Markt spezialisierten Anbietern.

Sie erhalten alle wichtigen Informationen für Ihre Autovermietung in Berlin-Tempelhof-Schöneberg und können die Leistungsangebote zahlreicher Partner auf einen Blick miteinander vergleichen.

Autovermietung in Berlin-Tempelhof-Schöneberg

Berlin Tempelhof-Schöneberg

Der im Süden von Berlin gelegene siebte Verwaltungsbezirk Tempelhof-Schöneberg grenzt im Norden an den Bezirk Mitte, im Westen an Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf und im Osten an Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln. Südlich von Tempelhof-Schöneberg liegt das Land Brandenburg. Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, zu dem auch Friedenau, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade gehören, leben auf 53 Quadratkilometern 335.000 Einwohner.

Schöneberg ist der innerhalb des Bezirks nördlichste Stadtteil. Das heutige Bezirksrathaus, ein Sandsteingebäude mit 70 Meter hohem Turm beherbergte zwischen 1949 und 1993 das Abgeordnetenhaus von Berlin. Von diesem Rathaus aus hielt der US-amerikanische Präsident John F. Kennedy seine berühmte Ansprache, die den Satz „Ich bin ein Berliner“ enthielt. Das "bayerische Viertel", das Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurde, gehört zu den bevorzugten Berliner Wohngebieten. Seinerzeit versuchte die noch kreisfreie Stadt Schöneberg, durch Ausweisung eines besonderen Baugebietes großbürgerliche Neubürger an sich zu binden. Zu der bis 1927 erbauten Wohnsiedlung „Ceciliengärten“ in Schöneberg, die seit 1995 unter Denkmalschutz steht, gehören zum Gartendenkmal erklärte Grünanlagen. Die auch die Innenhöfe umfassende, besondere Gestaltung der Gärten und die auffällig verspielte Formgebung von Fassaden und Türen folgen der Stilrichtung Art Déco der 1920er bis 1940er Jahre. Im Heinrich-von-Kleist-Park im Norden Schönebergs befindet sich das denkmalgeschützte Gebäude des Kammergerichts Berlin. Die Ursprünge des Kammergerichts gehen auf das Jahr 1468 zurück. Das Kammergericht stellte die höchste brandenburgisch-preußische Gerichtsinstanz dar, war aber auch Schauplatz des Volksgerichtshofs unter Roland Freisler. Die 1912 eingeweihte Königin-Luise-Gedächtniskirche liegt inmitten des Kiezes „Roten Insel“, die ihren Namen nach der überwiegenden politischen Ausrichtung der dortigen Bevölkerung erhielt.

Im südwestlich von Schöneberg gelegenen Stadtteil Tempelhof befand sich zwischen 1923 und 2008 der erste Berliner Flughafen. Auf dem ehemaligen Flughafengelände erstreckt sich seit dem Jahr 2010 das Erholungsgebiet Tempelhofer Park. An der Grenze zwischen Tempelhof und Kreuzberg liegt der Verkehrsknotenpunkt „Platz der Luftbrücke“, der an die Berliner Luftbrücke (1948/1949) erinnert. Auf einem ehemals zu einer Tochtergesellschaft des Filmunternehmenns UFA gehörenden Gelände in Tempelhof findet das alternative Lebens- und Kulturprojekt „ufaFabrik“ statt, das mit seinen Kulturveranstaltungen überregionale Bekanntheit erlangte.

Im Nordwesten des Bezirks liegt im Ortsteil Friedenau der Friedrich-Wilhelm-Platz, der nach dem vollen Namen des deutschen Kaisers Friedrich III. (1831-1888) benannt wurde. Der Platz bildet den Mittelpunkt einer nach dem Stadtplaner Carstenn-Lichterfelde (1822-1896) benannten symmetrischen „Carstennfigur“, die das heutige Straßennetz Friedenaus prägt. Im südöstlichen Stadtteil Marienfelde erhebt sich die Hügellandschaft des auf einer Abfallhalde errichteten Freizeitparks Marienfelde, von dessen 77 Meter messender höchster Erhebung sich ein weiter Ausblick über Berlin und das sich im Süden erstreckende Flachland des brandenburgischen Landkreises Teltow-Fläming eröffnet.

Kleinen Mietwagen Deutschland gesucht? Buchen Sie bei Mietwagenpreisvergleich mietwagen24.de den günstigen Kleinwagen oder den geräumigen Kombi.