5 Gründe für einen Hessen-Urlaub

Kloster Eberbach in Eltville am RheinHessen – das sind alte Weingüter, Jahrhunderte alte Bauwerke und verborgene Naturschönheiten. Erfahren Sie hier, was bei einem Hessen-Besuch auf keinen Fall fehlen darf.

Wein soll es sein

Da Hessen auch als Weinland bezeichnet wird, gehört ein Besuch der Weinanbaugebiete zum Pflichtprogramm. Obwohl das Rheingau und die Bergstraße verhältnismäßig klein sind, gehören sie zu den wichtigsten Anbaugebieten Deutschlands. Die primäre Rebsorte ist der Riesling, dicht gefolgt von Spätburgunder und Silvaner. Landesweit laden gastfreundliche Weinstuben, Gastwirtschaften oder Weingüter zum Genießen und Verkosten sein, unter anderem die von Pflastersteinen bedeckte Drosselgasse in Rüdesheim mit zahlreichen Weinstuben und Gasthäusern sowie das Kloster Eberbach. Das Kloster ist nicht nur als Schauplatz aus dem Film „Der Name der Rose“ bekannt, sondern auch als Jahrhunderte alter Ort der Weinherstellung. Zu besichtigen gibt es nicht nur historische Weinpressen, sondern auch beeindruckende Weinkeller.

Geschichte auf den Punkt gebracht

Eine Reise in die Vergangenheit unternehmen Besucher hingegen im Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach. Auf einer Fläche von 65 ha wurden mehr als 100 historische Gebäude nachgebaut, die an das Leben in früheren Jahrhunderten erinnern sollen. Zu entdecken gibt es mittelhessische Hammerwerke, typisch nordhessische Gutshäuser, osthessische Mühlen und Markthäuser sowie eine südhessische Synagoge.

Historische Städte

Wer immer noch nicht genug von geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten hat, der darf sich die historischen Städte in Hessen nicht entgehen lassen. Reich an beeindruckenden architektonischen Zeitzeugen sind zum Beispiel die Barockstadt Fulda, die romantischen Fachwerkstädtchen Wanfried und Alsfeld sowie die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar oder Marburg, die von einem imposanten, gotischen Schloss überragt wird.

Ein bisschen Natur

Im nordhessischen Kassel befindet sich hingegen ein beeindruckendes Naturareal. Die Rede ist vom Bergpark Wilhelmshöhe, der seit 2013 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Unübersehbar in dem Park sind die zahlreichen Wasserspiele sowie die über 70,5 m große Herkules-Statue. Besonders beeindruckend ist sicherlich auch das Felsenmeer im Odenwald. Am Felsberg von Lautertal-Reichenbach befindet sich eine riesige Steinhalde aus gigantischen Steinblöcken, die über Jahrtausende hinweg den Hang hinabgerutscht und irgendwann zum Stillstand gekommen sind.

Für Aktivurlauber

Die Rhön (Mittelgebirge) ist hingegen das Paradies für Aktivurlauber und Erholungssuchende. Sie verfügt über ein riesiges Netz an Rad- und Wanderwegen. Der höchste Berg der Rhön – die Wasserkuppe – ist hingegen ein beliebter Startpunkt für Segelflieger. Wer es hingegen etwas ruhiger angehen lassen will, der besucht eines der insgesamt acht Heilbäder oder genießt von einem ruhigen Fleckchen aus einfach die Aussicht auf die majestätischen Gebirgskuppen und die romantischen Täler.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte:
https://www.mietwagen24.de/datenschutz/.