Ein paar Tipps für Hamburg

Hamburg Landungsbrücken am AbendMit seinem Lied „Hamburg, meine Perle“ trifft es Lotto King Karl auf den Punkt: Hamburg ist und bleibt das Nonplusultra im Norden Deutschlands. Die Hafenstadt bietet maritimen Flair, Sehenswürdigkeiten en masse, jede Menge Grünflächen sowie eine Reihe von Freizeitaktivitäten. Und das Beste daran ist: Die Stadt scheint dabei mühelos ihre typisch norddeutsche Art der Zurückhaltung behalten zu haben.

Hamburg muss man mit dem Fahrrad erkunden!

Die beste Art, die Hansestadt zu erkunden, ist mit dem Fahrrad. Hamburg ist besonders radfahrfreundlich (es gibt viele Radwege) und auch die Autofahrer sind die zweirädrigen Verkehrsteilnehmer gewohnt und nehmen ausreichend Rücksicht. Im gesamten Stadtgebiet verteilt kann man sich ein StadtRAD schnappen – die ersten 30 Minuten sind kostenlos. Für jede weitere Minute bezahlt man 8 Cent.

Ob man nun schon mal in Hamburg war oder nicht – die Gegend um den Jungfernstieg ist jedes Mal einen Besuch wert. Auf den hellen Steintreppen kann man stundenlang in der Sonne verweilen und dabei den Blick auf die Innenalster genießen. Wer Hunger hat, der kehrt ins Restaurant Alex ein – wer es beim Shoppen hingegen richtig krachen lassen möchte, der geht ins „Alsterhaus“.

Fußläufig vom Jungfernstieg entfernt, liegt das wunderschöne Hamburger Rathaus, in dessen Innenhof ein sehenswerter Brunnen steht.Vom Rathaus aus geht es direkt in die Mönckebergstraße – später zweigt davon auch die Spitalerstraße ab – wo auch Besitzer mit einem kleinem Geldbeutel nach Herzenslaune shoppen gehen können.

Folgt man der Mönckebergstraße bis zum Ende, gelangt man zum Hamburger Hauptbahnhof. Direkt daneben steht die Kunsthalle, eines der wichtigsten Kunstmuseen Deutschlands.

Zurück auf dem Fahrrad sind die Hamburger Hafen City und die Speicherstadt das nächste Ausflugsziel. In der modernen Hafen City, die zum Bummeln und Verweilen am Wasser einlädt, ist die Elbphilharmonie das sehenswerteste Highlight. In unmittelbarer Nähe befinden sich außerdem die Landungsbrücken. Von hier aus kann man diverse Hafenrundfahrten machen.

Hinter den Landungsbrücken erreicht man nach nur wenigen hundert Metern die legendäre Reeperbahn. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, der wird sich im Schanzenviertel wohlfühlen. Dort gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés sowie viele individuelle Geschäfte. Der Sternschanzenpark lädt dort ebenso zum Verweilen oder Grillen mit Freunden ein.

Zu guter Letzt laden auch die Grünflächen an der Außenalster nach einer Stadtrundfahrt zum Erholen ein. Wer dagegen immer noch ausreichend Energiereserven kann, der kann den Tag auch gerne bei einer rund sieben Kilometer langen Jogging-Runde um die Alster ausklingen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte:
https://www.mietwagen24.de/datenschutz/.