Kanada – das Weite suchen in Saskatechewan

Straße in Saskatechewan KanadaDie Prärieprovinz Saskatchewan zwischen Alberta und Manitoba ist die Kornkammer Kanadas. Hier leben auf einer Fläche zweimal so groß wie Deutschland etwa 1,1 Millionen Menschen. Während Saskatchewan für viele Kanadier eher langweilig ist, beginnt für einige wenige hier das letzte Stück wilder Westen. Wohin das Auge reicht, blickt man auf endlose Weiten und Getreidefelder, wo es keine Berge und Wälder gibt. Lediglich im Südwesten der Provinz erheben sich die Cypress Hills, eine sanfte Hügelregion. Im Norden und Süden der Provinz gibt es zudem einige Gewässer, die die Heimat zahlreicher Fisch- und Vogelarten sind.

Wer die Weiten liebt und sich einmal wie ein echter Cowboy oder ein Cowgirl fühlen möchte, der macht in Saskatchewan Urlaub auf einer richtigen Ranch. Cowboy-Luft pur können Urlauber zum Beispiel auf der „La Reata Ranch“ von George Gaber südlich von Tessier schnuppern. Wer hier unterkommt, der packt gern mit an und genießt anschließend einen Ausritt entlang des Sees durch die sanften Hügellandschaften. …

Paris mal ein bisschen anders

unsere Geheimtipps für ParisEiffelturm, Louvre, Notre-Dame, Triumphbogen und Sacré-Coeur – alles Sehenswürdigkeiten, die bei einem Städtetrip durch Paris auf keinen Fall fehlen dürfen. Doch die französische Hauptstadt macht auch ohne seine berühmten Bauwerke eine gute Figur. Wo die Touristenmengen langsam weniger werden, zeigt sich die Stadt der Liebe von ihrer schönsten Seite. Was man abseits der Besuchermagneten sonst noch so erleben kann, verraten wir Ihnen hier:

In Paris muss es nicht immer der Louvre sein. Das Musée Rodin im 7. Arrondissement ist ein genauso interessantes Kunstmuseum. Es ist in einer wunderschönen Villa untergebracht und umfasst ausschließlich die Werke des französischen Bildhauers Auguste Rodin. Der an die Villa angrenzende Skulpturengarten lädt anschließend zu einem Spaziergang ein. …

G20-Gipfel: Einschränkungen auch bei Autovermietungen

Verkehrskollaps Hamburg G20 GipfelAm 7. und 8. Juli 2017 findet in Hamburg unter enormen Sicherheitsvorkehrungen der G20-Gipfel statt. Dafür wurden in der Innenstadt Sicherheitszonen eingerichtet und auch außerhalb dieser Zonen werden immer wieder Strecken durch die Polizei gesperrt. Auch die zahlreichen Demonstrationen, die zeitgleich stattfinden, werden sich auf den Verkehr in der Hansestadt auswirken – der ADAC sagt jedenfalls für die Zeit des Gipfels einen Verkehrskollaps in Hamburg voraus. Sicher ist: in der Innenstadt wird man zumindest mit dem PKW kaum vorankommen.

Auswirkungen für Mietwagenkunden

Für Mietwagenkunden bedeutet das nicht nur Stau, sondern auch einige Stationen der großen Autovermietungen befinden sich in der Sicherheitszone und werden während des Gipfels geschlossen sein. Bei Avis betrifft das die Station in der Rotherbaumchaussee und bei Europcar die Büros am Rödingsmarkt und an den Kreuzfahrtterminals. Möglicherweise wird auch die Sixt-Station Am Sandtorkai am Samstag nicht öffnen können. Die Stationen von Hertz in Hamburg befinden sich alle außerhalb der Sicherheitszonen und werden zu den regulären Öffnungszeiten besetzt sein. Alle genannten Autovermietungen haben noch weitere Büros in Hamburg, an denen Fahrzeuge angemietet und zurückgegeben werden können. …

Einen Mietwagen mit Prepaid-Kreditkarte bezahlen

Kreditkarten und Prepaid Kreditkarten

Es hat sich herumgesprochen, dass man fast überall eine Kreditkarte braucht, um einen Mietwagen anzumieten. Weltweit problemlos akzeptiert werden von den Autovermietungen allerdings nur „richtige“ Kreditkarten mit einem Verfügungsrahmen, Prepaid- oder Debitkarten reichen zur Anmietung meist nicht aus.

Welche Arten von Kreditkarten gibt es?

Bei einer klassischen Kreditkarte gewährt einem das Geldinstitut einen Kredit- oder einen Verfügungsrahmen, den man ausschöpfen kann. Je nach Vertrag werden die mit der Karte getätigten Umsätze dann monatlich vom Girokonto eingezogen oder man hat eine andere Zahlungsmodalitäten – z.B. Ratenzahlung – vereinbart. …

Scroll to Top