Afrika

Mietwagen-Rundreise durch Botswana

Straße in der Kalahari Wüste BotswanaWarum Botswana?

Schönschönschön – so lässt sich Botswana im Süden Afrikas mit einem Wort am besten beschreiben. Allein der Tierreichtum ist beeindruckend, gibt es in Botswana tatsächlich mehr Elefanten als Menschen. Dazu gesellen sich Giraffen, Löwen, Nilpferde, Zebras, Antilopen und noch viele andere Tiere. Doch die faszinierende Tierwelt ist nicht das Einzige, warum Botswana für eine Mietwagen-Tour so unglaublich gut geeignet ist. Auch die Natur ist so facettenreich, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Und das Beste ist, dass mit den afrikanischen Nachbarstaaten Namibia und Südafrika zwei weitere faszinierende Länder gleich um die Ecke liegen.

Mit dem Mietauto auf Safari-Tour

Zu den Attraktionen Botswanas gehört das Moremi Wildreservat im östlichen Teil des Okavango Deltas. Ausgangspunkt für eine Tour durchs Reservat ist die Stadt Maun am südöstlichen Rand. Die Landschaft im Reservat ist von sanften Parklandschaften mit Lagunen und Waldinseln geprägt. Sie ist die Heimat zahlreicher Tierarten wie Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus und Meerkatzen. Ebenso haben dort Löwen ihr Zuhause. …

Mit dem Mietwagen Namibia entdecken

Mit dem Mietwagen durch NamibiaNamibia im Süden Afrikas gehört zu den faszinierendsten Staaten des Kontinents. Vor allem Individual-Reisende haben Namibia in den vergangenen Jahren immer mehr für sich entdeckt. Viele Urlauber steigen am Flughafen Windhoek in einen Mietwagen und beginnen von dort ihre Selbstfahrer-Reise durchs Land.

Ein Auto mieten in Namibia

Tatsächlich beginnt eine Mietwagen-Rundreise durch Namibia am besten am internationalen Flughafen Hosea Kutako (Windhoek). Hier gibt es zahlreiche Autovermietungen, zudem landen hier die meisten internationalen Flugzeuge. …

Swasiland: ein Abstecher auf einer Südafrika-Rundreise

Von Südafrika nach SwasilandIm Süden des afrikanischen Kontinents liegt Swasiland, die letzte absolute Monarchie Afrikas. Das Königreich grenzt zum einen an Mosambik, zum anderen – und zum größten Teil – an Südafrika. Der Binnenstaat gehört zu den am wenigsten entwickelten und ärmsten Ländern, ist aber dennoch für seine atemberaubenden Naturlandschaften und seine gastfreundlichen Einwohner bekannt. Ein Abstecher ins Swasiland ist vor allem für Urlauber interessant, die den afrikanischen Nachbarstaat Südafrika mit dem Mietwagen bereisen.

Ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer

Majestätische Gebirgszüge,gewaltige Wasserfälle, romantische Flusstäler, weite Graslandschaften und eine trocken-heiße Savanne sind die landschaftlichen Vorzüge, die Swasiland zu einem beliebten Reiseziel für Wanderer und Naturliebhaber macht. …

Tansania – ein Feuerwerk der Natursensationen

198639_web_R_K_by_Ulla Trampert_pixelio.deDie Schönheit Tansanias ist im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos: eine überwältigende Tierwelt, die Serengeti, der Kilimandscharo sowie paradiesische Sandstrände. Sofort schießen einem Bilder endloser Steppen, tropischer Regenwälder, schneebedeckter Gipfel und puderweißer Strände in den Kopf. Das darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Tansania ist ein typisches Reiseziel für eine Safari. Mit dem Serengeti-Nationalpark verfügt das Land nicht nur über eines der schönsten Naturschutzgebiete der Welt, sondern auch über einen Schatz, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Naturliebhaber können sich auf einer Fläche von 14.000 km2 auf endlose Grassteppen, Hügelgebiete und Savannen freuen. Gleichzeitig können aus nächster Nähe die Migrationen von Millionen Büffeln, Gnus und Gazellen beobachtet werden, genauso wie Löwen und Leoparden, die den Herden durch die Serengeti folgen. …

Sansibar–die Gewürzinsel im Indischen Ozean

Familie am StrandEtwa 30 Kilometer vor der Küste Tansanias liegt Sansibar. Die Trauminsel in Ostafrika stillt Bedürfnisse, nach denen sich viele Menschen sehnen: Urlaub, paradiesische Sandstrände und exotische Gewürze.

Auf der Insel mit dem klangvollen Namen, das sich aus den zwei Inseln Unguja und Pempa zusammensetzt, wird nahezu jedes Klischee eines Traumstrandes erfüllt. Viele der Küstenabschnitte sind immer noch nicht erschlossen, sodass man oft alleine in den Genuss des feinen, weißen Sandes, sowie des türkisfarbenen Meeres und der Kokospalmen kommt. Während man auf dem Wasser in der Ferne die Fischer auf ihren Dhows, den traditionellen Booten segeln sieht, kann am Strand außerdem nach im Sand vergrabenen Muscheln oder Kokosnüssen suchen. …

Scroll to Top