Autobahnmaut in Frankreich

Wer mit dem Auto durch Frankreich fährt, der muss für die Benutzung der Autobahnen (Ausnahme Bretagne) sowie für einige Tunnel und Brücken Mautgebühren entrichten. Die Höhe der Maut hängt dabei von zwei Faktoren ab, nämlich von der jeweiligen Fahrzeugklasse/Fahrzeuggröße und von der Strecke. Zuständig für das etwa 11000 lange Straßennetz sind elf regionale Betreibergesellschaften, wobei sich einzelne Strecken noch in Staatshänden befinden.

Was bedeutet „Section à péage“?

In der Regel sind die gebührenpflichtigen Autobahnen mit den Hinweisschildern “ Section à péage“ versehen. Entrichtet wird entweder ein fester Betrag für kurze Streckenabschnitte oder es wird mittels eines Tickets, das man bei der Auffahrt auf die Strecke erhält und beim Verlassen wieder abgibt, bezahlt. Weiter lesen …

Gefährliche „Blow Ups“ – plötzlich bricht die Straße auf

Stau auf der AutobahnSeitdem der größte Teil der Mietwagen mit gut funktionierenden Klimaanlagen ausgerüstet ist, ist das Autofahren selbst bei großer Hitze einigermaßen entspannt. Doch auch wenn man selbst im angenehm temperierten Mietwagen sitzt, sollte man auf negative Auswirkungen der Hitze auf den Straßenverkehr vorbereitet sein, z.B. auf sogenannte „Blow ups“.

Blow ups entstehen bei länger anhaltender Hitze auf Betonstraßen – meist sind Autobahnen betroffen. Die Betonplatten dehnen sich aus, die Fugen halten dem Druck nicht mehr stand und die Straßendecke hebt sich an. Im schlimmsten (und seltenen) Fall können so Erhebungen von mehr als 50 cm Höhe entstehen. Weiter lesen …

Richtiges Verhalten bei einer Panne auf der Autobahn

Warndreieck AutopanneEine Panne mit dem Mietwagen oder mit dem eigenen Auto kommt immer ungelegen und kostet wahrscheinlich Zeit und Nerven. Richtig gefährlich kann es werden, wenn die Fahrzeugpanne auf der Autobahn passiert, schließlich sind die anderen Verkehrsteilnehmer hier mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs und rechnen nicht mit Hindernissen.

Lebensgefährlich wird es, wenn andere Fahrzeuge auf das liegengebliebene Auto auffahren oder die Insassen nach dem Aussteigen erfassen. Deshalb sollte man bei Pannen auf der Autobahn folgende Regeln beachten: Weiter lesen …

Richtig verhalten im Stau

Stau Rettungsgasse AutobahnNicht nur in der Ferienzeit sind Staus auf Autobahnen nerviger Alltag. Gerade wenn man für eine längere Zeit steht, wächst die Ungeduld und unter Umständen drückt die Blase, Babys müssen gewickelt werden und Kinder entwickeln einen etwas unpraktischen Bewegungsdrang.

Rettungsgasse bilden

Die oberste Regel im Stau auf der Autobahn: eine Rettungsgasse bilden und die Einsatzkräfte nicht behindern! Die Rettungsgasse wird zwischen der ganz linken Spur und der Spur rechts daneben gebildet und zwar bereits dann, wenn man nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren kann.

Aussteigen auf der Autobahn

Die Straßenverkehrsordnung gestattet das Verlassen des Fahrzeuges auf der Autobahn nur aus einem einzigen Grund, nämlich zum Absichern einer Unfallstelle. In allen anderen Fällen darf die Fahrbahn nicht betreten werden und man muss den nächsten Rastplatz ansteuern. Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld in Höhe von 10 €. Weiter lesen …

Im Stau: Rettungsgasse freihalten

Autobahn RettungsgasseFerienzeit ist immer auch Stauzeit auf den Autobahnen. Grund dafür sind nicht nur die zahlreichen Baustellen, sondern leider auch Unfälle, teilweise mit Personenschäden. Was in solchen Fällen besonders wichtig ist – die Einsatzkräfte wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste etc. müssen trotz Stau schnellstmöglich zum Einsatzort gelangen. Damit dies möglich ist, müssen Kraftfahrzeugfahrer die sogenannte Rettungsgasse bilden. Denn bei einem Unfall entscheidet oft die Zeit über Leben oder Tod. Weiter lesen …