Auto mieten in Spanien: alles was man wissen muss

Mietwagen MallorcaEin Auto mieten ist nicht schwer und der Anmietprozess unterscheidet sich kaum von einem Land zum anderen. Vor allem bei den internationalen Autovermietungen sind die Abläufe die gleichen, ganz egal ob man den Wagen in Frankfurt, London oder Madrid abholt.

Ein paar kleine Besonderheiten gibt es aber von Land zu Land doch. Damit Ihr Aufenthalt in Spanien nicht von Mietwagenärger überschattet wird, haben wir hier ein paar Infos und Tipps zusammengestellt.

Besonderheiten bei Mietwagen in Spanien

Damit ein Mietvertrag für den Leihwagen zustande kommt, müssen Mieter und Mieterinnen auch in Spanien einen gültigen Führerschein, ein weiteres Ausweisdokument – z.B. einen Reisepass – und ein Zahlungsmittel vorlegen. Die meisten Autovermietungen akzeptieren ausschließlich Kreditkarten als Zahlungsmittel, wenn der Mieter nicht im Anmietland wohnt. Die Auswahl an Autovermietungen in Spanien, bei denen man als Tourist ohne eigene Kreditkarte ein Auto anmieten kann ist recht klein. Auf jeden Fall sollte man die Bedingungen schon vor der Reise klären. Weiter lesen …

Das wird teuer: Bußgelder im Ausland

Strafzettel hinter dem ScheibenwischerKleinere Verstöße gegen die jeweilige Straßenverkehrsordung werden in den meisten Ländern mit Bußgeldern geahndet. Bei groben Verstößen gegen die geltenden Regeln können durchaus auch Freiheitsstrafen verhängt werden.

Die Höhe der Bußgelder für vergleichbare Vergehen unterscheidet sich stark von Land zu Land – der Strafzettel, den man zu Hause aus der Portokasse zahlt, reißt anderswo ein tiefes Loch in die Urlaubskasse.

Mit welchen Strafen muss man also rechnen? Weiter lesen …

Parkscheibe richtig einstellen

ParkscheibeEin Auto mietet man ja zum Fahren – dennoch steht es wahrscheinlich einen großen Teil des Tages irgendwo rum. Ab und zu werden die meisten von uns den Mietwagen dabei an einem Ort abstellen, an dem die Benutzung einer Parkscheibe vorgeschrieben ist.

So wie wir sie heute kennen sehen Parkscheiben seit 1979 aus – damals haben sich die Verkehrsminister der Europäischen Gemeinschaft auf eine einheitliche Regelung geeinigt. Weiter lesen …

Rettungsgasse in der Stadt?

Verkehrsstau mit RettungsgasseVermutlich wissen die meisten Autofahrer und Autofahrerinnen wie man eine Rettungsgasse auf der Autobahn bildet. Dieses Wissen wird zwar immer noch viel zu selten umgesetzt, aber die Regeln sind den meisten Verkehrsteilnehmern geläufig. Aber wie bildet man eine Rettungsgasse in der Stadt?

Rettungsgasse auf der Autobahn und auf Landstraßen

Wer außerorts auf Straßen mit mindestens zwei Fahrspuren pro Richtung unterwegs ist, muss bereits bei stockendem Verkehr eine Rettungsgasse frei halten. Alle, die auf der linken Spur fahren (oder stehen) weichen dabei nach links aus, alle anderen nach rechts. Weiter lesen …

Richtig verhalten im Stau

Stau Rettungsgasse AutobahnNicht nur in der Ferienzeit sind Staus auf Autobahnen nerviger Alltag. Gerade wenn man für eine längere Zeit steht, wächst die Ungeduld und unter Umständen drückt die Blase, Babys müssen gewickelt werden und Kinder entwickeln einen etwas unpraktischen Bewegungsdrang.

Rettungsgasse bilden

Die oberste Regel im Stau auf der Autobahn: eine Rettungsgasse bilden und die Einsatzkräfte nicht behindern! Die Rettungsgasse wird zwischen der ganz linken Spur und der Spur rechts daneben gebildet und zwar bereits dann, wenn man nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren kann.

Aussteigen auf der Autobahn

Die Straßenverkehrsordnung gestattet das Verlassen des Fahrzeuges auf der Autobahn nur aus einem einzigen Grund, nämlich zum Absichern einer Unfallstelle. In allen anderen Fällen darf die Fahrbahn nicht betreten werden und man muss den nächsten Rastplatz ansteuern. Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld in Höhe von 10 €. Weiter lesen …