Europa

Promillegrenzen in Europa

Alkohol am Steuer ist nie eine gute Idee, denn schließlich wird durch Alkohol die Reaktionszeit herabgesetzt (wodurch z.B. auch die Blendempfindlichkeit des Auges steigt), Entfernungen können weniger gut eingeschätzt werden und generell neigen alkoholisierte Menschen zu Leichtsinn und übersteigertem Selbstbewusstsein.

kein Alkohol am Steuer

Aus diesem Grund gibt es überall in Europa Promillegrenzen, die Sie beim Autofahren in Europa beachten müssen – diese liegen zwischen rigorosen 0,0‰ z. B. in Tschechien und vergleichsweise moderaten 0,8‰ wie in Großbritannien. Hält man sich nicht an die Vorschriften, drohen dem Fahrer oder der Fahrerin nicht nur hohe Geldstrafen, sondern im Zweifel der Führerscheinentzug oder sogar eine Haftstrafe. …

Auf Reisen einen Kanister Benzin für Notfälle mitführen? Eher nicht!

Tanken mit einem BenzinkanisterEinen Kanister mit Benzin oder Diesel für Notfälle hatten bis vor einigen Jahren viele Autofahrer und Autofahrerinnen im Kofferraum. Ohne Smartphone konnte man schließlich nicht jederzeit herausfinden, wo sich die nächste geöffnete Tankstelle befindet und nicht auf jede Tankanzeige im Auto war Verlass.

Die Frage nach der nächsten Tankstelle lässt sich heute mit Hilfe des Internets leicht beantworten und die Tankanzeigen bzw. Restreichweiteanzeigen in den modernen Fahrzeugen funktionieren recht zuverlässig. Das Mitführen eines „Notfallkanisters“ voll Benzin oder Diesel ist also in Deutschland nicht mehr unbedingt notwendig, es ist allerdings nach wie vor erlaubt. Wichtig ist dabei, dass die Kanister bestimmten Vorgaben entsprechen und dass sich im jeweiligen Behälter nicht mehr als 60 Liter Kraftstoff befinden. …

Europcar kauft Goldcar – Bewegung auf dem europäischen Mietwagenmarkt

Mietwagenmarkt in DeutschlandIm Moment herrscht viel Bewegung im europäischen Mietwagengeschäft, nicht zuletzt, weil Europcar als Marktführer in Europa in dieser Woche die Übernahme der spanischen Autovermietung Goldcar verkündet hat. Vorher hatte der französische Konzern schon den Kauf der Firma Buchbinder angekündigt, der im Moment durch das Kartellamt geprüft wird.

Nicht nur Europcar, sondern auch der Weltmarktführer Enterprise war  in den letzten Jahren auf „Einkaufstour“ in Europa. So hat der amerikanische Konzern neben dem deutschen Anbieter Caro die britische Autovermietung City Car Club, den spanischen Vermieter Atesa und die Firma Citer aus Frankreich übernommen. …

Tagfahrlicht in Deutschland und Europa

Tagfahrlicht LEDAm Tagfahrlicht scheiden sich in Deutschland die Geister, bei vielen unserer Nachbarn hingegen ist das Fahren mit Licht auch tagsüber Pflicht.

Fakt ist: seit 2011 müssen alle in der EU zugelassenen Neuwagen mit speziellen Tagfahrleuchten ausgestattet sein. Hierbei handelt es sich meist um LEDs, die in den Scheinwerfer integriert sind. Die Tagfahrleuchten sind weniger hell als das Abblendlicht, leuchten aber stärker als das Standlicht. …

112: Der Euronotruf – eine Nummer für alle Notfälle

Euronotruf 112Befindet sich jemand in einer Notsituation, dann bedeutet das für alle Beteiligten immer auch jede Menge Stress. Da fällt es oftmals schwer einen kühlen Kopf zu bewahren und sofort die richtige Notrufnummer parat zu haben, um entsprechende Hilfe zu holen. Umso größer wird das Problem, wenn man sich im europäischen Ausland aufhält. Wer weiß denn schon die länderspezifischen Notrufnummern auswendig.

Wie gut also, dass es deshalb den Euronotruf gibt. Bei diesem handelt es um eine in Europa länderübergreifende Notrufnummer. Die Rufnummer lautet 112. Mit dieser kann ein Notruf kostenlos sowohl vom Festnetz als auch vom Handy abgesetzt werden und das in allen Ländern der EU. Außerdem gilt der Euronotruf in Island, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, der Schweiz, Serbien und in der Ukraine. Die lokalen Notrufnummern bleiben weiterhin gültig. …

Scroll to Top