Ortsteile in Berlin: Tegel

Berlin KarteBei Berlin Tegel denken die meisten an den etwas in die Jahre gekommenen Flughafen im Norden der Stadt. Der eine oder andere denkt möglicherweise auch an die Justizvollzuganstalt Tegel. Dabei hat der Ortsteil des berliner Bezirks Reinickendorf noch sehr viel mehr zu bieten. Immerhin handelt es sich bei Tegel mit 33,7 km² Fläche um den zweitgrößten Ortsteil Berlins (nach Köpenick).

Sehenswürdigkeiten in Tegel

Viel länger als den Flughafen Berlin Tegel gibt es das Schloss Tegel. Es wird auch Humboldt-Schloss genannt, weil die Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt hier (in dem Vorgängergebäude) und auf dem benachbarten Gut Tegel viele Sommer ihrer Kindheit verbrachten. Das heutige Schloss ließ Wilhelm von Humboldt in den 1820er Jahren errichten, sein Architekt war dabei der berühmte Baumeister Karl Friedrich Schinkel. Heute wird das Schloss von den Nachfahren Wilhelm von Humboldts bewohnt. Man kann es im Rahmen von Führungen besichtigen und dabei auch das private Humboldt-Museum im Schloss besuchen. Weiter lesen …

Berlin: Wie kommt man vom Flughafen in die Stadt?

Fotolia_103776112_XSDas Thema Flughafen ist bei den meisten Berlinern eine offene Wunde, denn schließlich sollte der Großflughafen BER schon seit Jahren in Betrieb und die kleineren Flughäfen Tegel (TXL) und Schönefeld (SXF) geschlossen sein.

Noch landen Fluggäste jedoch in Tegel oder Schönefeld und ein großer Teil von ihnen fährt vom Flughafen ins Zentrum von Berlin. Weiter lesen …

Berlin-Tipp: Tempelhofer Feld

Berlin Tempelhof FlughafenZu den beliebtesten Ausflugtipps für Berlin gehört besonders in den Frühlings- und Sommermonaten das Tempelhofer Feld. Bei den Hauptstädtern ist das ehemalige Flughafengelände längst zu einem regelmäßigen Ziel geworden, denn es verspricht abseits des Großstadtlebens Ruhe und Erholung. Außerdem fährt man dorthin, um sich mit Freunden zum Picknicken oder Grillen auf den Grünflächen zu treffen. Weiter lesen …

Stressfrei parken am Flughafen

Parken-am-FlughafenEndlich ist es soweit und der lang ersehnte Urlaub kann beginnen. Die Koffer sind gepackt, alle Reiseunterlagen liegen parat und schon ist man auf dem Weg zum Flughafen. Doch bevor eingecheckt und sich entspannt zurückgelehnt werden kann, stellt sich noch eine letzte Frage. Wo hin mit dem Auto, schließlich fährt es sich ja nicht selbst zurück? Was vielen oft nur übrig bleibt, ist das Abstellen des Wagens in einem der Parkhäuser, die sich meistens direkt am Flughafen befinden. Aber Vorsicht, denn das kann gerade in Deutschland ganz schön teuer werden. Unglaublich, aber wahr, bereits eine Woche Parken an einem deutschen Flughafen kann fast genauso viel kosten wie eine Woche Last-Minute-Urlaub in Ägypten. Daher sollte man sich im Voraus genauestens überlegen, ob man diese unnötigen Kosten wirklich auf sich nehmen möchte.

Damit das Parken zukünftig nicht zum Luxusgut wird, sollte man lieber auf alternative Parkplätze ausweichen. Diese befinden sich meistens etwa 10 bis 15 Minuten vom Flughafen entfernt und sind teilweise bis zu 60 % günstiger. Sicher fragen Sie sich jetzt wo der Haken an der ganzen Sache ist. Um ehrlich zu sein, es gibt keinen, denn auch der Transfer zum richtigen Terminal mit Shuttlefahrzeugen ist im Preis mit inbegriffen. Sie ersparen sich also lange unbequeme Fußmärsche mit dem sperrigen Gepäck.

Weiter lesen …

In Kürze erreichen wir den Flughafen Palma de Mallorca

Flughafen Plama de Mallorca„Wir bitten alle Fluggäste darum die Sitzgurte anzulegen und festzuziehen. Bitte klappen Sie die Tische hoch und stellen Sie die Rückenlehne in eine senkrechte Position. In Kürze erreichen wir unseren Zielflughafen Palme de Mallorca.“

Zehn Kilometer östlich der mallorquinischen Hauptstadt Palma befindet sich der Flughafen Palma de Mallorca oder auf Spanisch Aeropuerto de Son San Juan. Aufgrund der wachsenden Touristenströme auf die Balearen stieg das Passagieraufkommen am Flughafen seit der Eröffnung 1960 stetig an. Bei einer Anzahl von über 178.000 Flügen pro Jahr werden ungefähr 21,5 Millionen Passagiere abgefertigt und über 17.000 Tonnen Luftfracht transportiert. Zu Spitzenzeiten können bis zu 18.000 Fluggäste pro Stunde beziehungsweise 400.000 Fluggäste pro Tag befördert werden. Weiter lesen …