Island

Die besten Tipps für Urlaub auf Island

Island WasserfallWenn es eine Insel in Europa gibt, auf der man seinen Urlaub nicht nur an einem einzigen Platz verbringen sollte, dann ist das definitiv Island. Schließlich zählt neben der Hauptstadt Reykjavik die wildromantische Landschaft zu den Schätzen des Inselstaates. Obwohl die Anreise zur Vulkaninsel mit relativ hohen Kosten verbunden ist, kann man Island nicht in jeder Hinsicht als teures Reiseziel bezeichnen. Vor Ort bewegen sich die Preise für Produkte des täglichen Lebens beispielweise auf Deutschland-Niveau. Daher lohnt es sich die Kosten für die Anreise in Kauf zu nehmen, um sich auf Island selbst mit ein paar Tricks einen Sparfuchsurlaub zu gönnen.

Island – ein Tour durch den hohen Norden

Fotolia_69637634_XSRau, aber überwältigend, das ist Island auf der anderen Seite des Polarmeeres. Die größte Vulkaninsel der Erde ist das beste Beispiel dafür, dass der Mensch die Natur nicht bezwingen kann. Und genau deshalb ist sie so ein faszinierendes Reiseziel. Wer die Geheimnisse und die gewaltigen Naturphänomene Islands erleben möchte, der kann das nur auf einer Mietwagenrundreise machen.

Beginnen Sie eine Islandrundreise doch beispielsweise vom internationalen Flughafen Keflavik. Von hier kann man nämlich nicht nur direkt in den Mietwagen steigen, sondern in direkter Nähe auch gleich eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Insel ansteuern. Die Bláa Lonið, zu Deutsch Blaue Lagune, ist eine Lavasenke, die mit zwei Dritteln Salzwasser und einem Drittel Süßwasser gefüllt ist. Sie wird heute als Thermalfreibad genutzt und ist umgeben von beeindruckenden Lavafeldern sowie schwarzen Sandstränden. …

Die 5 besten Thermalquellen Europas

Thermalbad Island„Außen eisig, innen heiß“ lautet das Motto der Blauen Lagune in Island. Sie liegt in der Nähe der Stadt Grindavik und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Gerade im Winter, wenn die Temperaturen trotz Schnee zwischen 37 und 42 Grad Celsius liegen, sorgt die Blaue Lagune mit ihrem blauen Wasser für ein besonderes Badeerlebnis.

Auf heiße Wasserfälle können sich Erholungssuchende hingegen 200 Kilometer nördlich von Athen einstellen. Dort liegen nämlich die heißen Quellen von Thermophylen. Das zwischen 40 und 42 Grad warme Wasser fließt dort über einen künstlich errichteten Wasserfall in einen kleinen Fluss, der speziell zum Baden aufgestaut wurde.

In Saturnia in der Toskana kommen Urlauber stattdessen in den Genuss von 37 Grad warmen Wasser. Es stammt aus einer Quelle des vulkanischen Monte Amiata, das sich anschließend über die Cascate del Mulino ergießt. In dem natürlich geschaffenen Becken können Besucher kostenlos baden. …

Eine Reise ins Innere eines Vulkans

Kirkjufell, Snaefellsnes peninsulaWer schon immer mal einen Vulkan von innen sehen wollte, der sollte unbedingt nach Island fahren. Seit Neustem besteht die Möglichkeit nicht nur auf den Feuerbergen zu wandern, sondern auch das Innere eines Vulkans zu erkunden.

Rund 40 Autominuten von Reykjavik entfernt, in einer Region mit lauter aktiven Vulkanen, haben Island-Touristen die einmalige Gelegenheit das Innere des Vulkans Thrinhnukagigur zu entdecken. Der heute inaktive Vulkan brach vor mehr als 4000 zum letzten Mal aus und ist seither im Inneren hohl. Ideal also, um in ihn hineinzuklettern. …

Feuer und Wasser: Island

Island GodafossAm Rande Europas liegt Island, eine aus Eis und Feuer geformte Insel, die sich vor über 20 Millionen Jahren aus dem Meer erhob. Noch heute wird die Insel, die aktivste Vulkanzone der Erde, von Feuer und Wasser beherrscht. Zwischen zwei Kontinentalplatten gelegen, entstehen permanent neue Vulkane und Verwerfungen, Geysire schneiden durch Gletscher und heiße Quellen bringen das Meerwasser zum Kochen. Das Ergebnis dieser Naturgewalten ist eine einzigartige, sich permanent verändernde Landschaft von verstörender Schönheit.

Idealerweise entdeckt man das dünn besiedelte Island mit dem Mietwagen. Ganz eigenwillig, sowie die Natur selbst. …

Scroll to Top