Pisa

Urlaub in der Toskana – auf jeden Fall eine gute Idee!

Toskana ItalienNicht erst seit gestern zieht die Toskana in Mittelitalien Touristen aus Deutschland und aller Welt an und ist somit schon lange kein Geheimtipp mehr. Nichtsdestotrotz ist ein Urlaub in der Toskana unbedingt empfehlenswert! Schließlich kommen Weinliebhaber, Wassersportler und Wanderer dabei genauso auf ihre Kosten wir Kulturliebhaber oder Familien mit Kindern.

Die Anreise von Deutschland, Österreich oder der Schweiz aus ist verhältnismäßig kurz und unkompliziert. Wer nicht mit dem Auto fahren möchte, der fliegt nach Pisa oder Florenz und nimmt sich dort einen Mietwagen um die Sehenswürdigkeiten und die Landschaft zu erkunden. …

Lucca, das Gassenlabyrinth

Lucca
Lucca

Nur 20 Kilometer nordöstlich von Pisa befindet sich die mittelalterliche Stadt Lucca, die im 13. und 14. Jahrhundert zu den einflussreichsten Städten Europas gehörte. Prägnant und ein wahrer Blickfang ist das imposante Stadtbild, das an fast jeder Ecke an längst vergangene Zeiten erinnert. Heute leben rund 86.000 herzliche Italiener in der toskanischen Stadt, die sich ihren ursprünglichen italienischen Charme erhalten hat.

In der malerisch am Fuße der apuanischen Alpen gelegenen Stadt führen die Wege zwar oftmals durch super enge, aber dafür durch umso romantischere Straßen. Da diese mit einem normalen Bus teilweise nicht zu passieren sind, fahren dort eigens gebaute Spezialbusse. Eine Erkundung kann daher genauso gut zu Fuß unternommen werden. …

Pisa – mehr als nur schief

Pisa
Pisa

Pisa ist eine lebendige Studentenstadt und lockt jährlich unzählige Touristen an. Trotzdem ist sie eine der Städte in der Toskana, die sich ihren ursprünglichen Charme erhalten konnte. Vier historische Stadtviertel, verwinkelte Gassen und die typischen im Pisaner Gelb gestrichenen Häuser erstrahlen immer noch im alten Glanz und sorgen für eine unvergessliche Atmosphäre.

Und wie sollte es anders sein, in Pisa führt selbstverständlich kein Weg an dem Wahrzeichen, dem Schiefen Turm von Pisa, vorbei. Der als Glockenturm (Campanile) geplante Turm ist das berühmteste schiefe Gebäude der Welt und steht seit 1987 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Nach mehrmaligen Baumaßen, die der Stabilisierung des Turmes dienten, können Besucher seit 2001 wieder den Turm besichtigen. Wer jedoch glaubt, dass der Schiefe Turm von Pisa die einzige lohnenswerte Sehenswürdigkeit der Stadt ist, der irrt gewaltig. …

Von Pisa nach Genua – zwischen diesen beiden gibt es eine Menge zu entdecken

Von Pisa nach Genua
Von Pisa nach Genua

Ein Blick auf die Landkarte genügt und man stellt fest, dass die italienischen Städte Pisa und Genua nur 158 Kilometer trennen. Mit dem Mietwagen braucht man auf dem direkten Weg nur etwa 1 Stunde und 38 Minuten. Es lohnt sich jedoch etwas mehr Zeit einzuplanen, denn die wunderschönen Küstenlandschaften und bekannte Ortschaften sind den einen oder anderen Zwischenstopp wert.

Setzt man sich in Pisa in den Mietwagen und folgt der Straße Richtung Genua, dauert es nur etwa 30 Minuten bis zum ersten Halt in der Stadt Viareggio. Mit dem feinen Sandstrand direkt vor der Tür, ist das Seebad ein gleichermaßen bei Einheimischen und Touristen beliebtes Ausflugsziel. Entlang der Strandpromenade befinden sich zahlreiche italienische Cafés, Bars und Restaurants, sowie kleine Modeboutiquen. …

Scroll to Top