Reise

Die 10 kuriosesten Verkehrsregeln weltweit

Kuriose Verkehrsregeln

Die Fahrt mit dem Mietwagen in den Urlaub sollte entspannt sein. Neben der rechtzeitigen Buchung Ihres Autos spielen natürlich auch die Verkehrsregeln in Ihrem Urlaubsland eine wichtige Rolle. Viele Regeln kennt man auch aus Deutschland, einige teils skurrile Regelungen sollte man jedoch vorher zumindest einmal gelesen haben. Für Sie haben wir 10 der kuriosesten Verkehrsregeln der Welt zusammengestellt. …

Auf Reisen einen Kanister Benzin für Notfälle mitführen? Eher nicht!

Tanken mit einem BenzinkanisterEinen Kanister mit Benzin oder Diesel für Notfälle hatten bis vor einigen Jahren viele Autofahrer und Autofahrerinnen im Kofferraum. Ohne Smartphone konnte man schließlich nicht jederzeit herausfinden, wo sich die nächste geöffnete Tankstelle befindet und nicht auf jede Tankanzeige im Auto war Verlass.

Die Frage nach der nächsten Tankstelle lässt sich heute mit Hilfe des Internets leicht beantworten und die Tankanzeigen bzw. Restreichweiteanzeigen in den modernen Fahrzeugen funktionieren recht zuverlässig. Das Mitführen eines „Notfallkanisters“ voll Benzin oder Diesel ist also in Deutschland nicht mehr unbedingt notwendig, es ist allerdings nach wie vor erlaubt. Wichtig ist dabei, dass die Kanister bestimmten Vorgaben entsprechen und dass sich im jeweiligen Behälter nicht mehr als 60 Liter Kraftstoff befinden. …

Den Frühling hautnah erleben – unterwegs in Andalusien

Wenn der Nebel in Deutschland noch tief hängt und nichts aber auch gar nichts darauf hindeutet, dass sich an dieser Tatsache in nächster Zeit etwas ändert, wird es Zeit für einen Tapetenwechsel. Raus aus dem Grau in Grau, rein in das Flugzeug und ab in Richtung Süden. Dabei müssen Sie noch nicht einmal um die halbe Welt fliegen für Sonne und Wärme, schon im Süden Europas werden wir fündig. Andalusien heißt das Zauberwort und beschreibt eine autonome Region ganz im Süden Spaniens. Und wenn die Worte Süden und Spanien fallen, kann das bessere Wetter mit Sicherheit nicht allzu weit weg sein.

Es sind die kleinen Dinge in Andalusien, die sofort Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen werden. Wenn beispielsweise in aller Früh ein kleines Dorf zum Leben erwacht, der Nebel von der Sonne verdrängt wird und sich das atemberaubend schöne Panorama zeigt. Oder aber der absolut typische Geruch von Waschmittel, der die kleinen Gassen durchdrängt. Sowieso läuft hier alles wesentlich ruhiger ab, mit viel größerer Gelassenheit scheinen die Menschen hier gesegnet zu sein. Es dauert nur wenige Tage und schon ist man selbst fast so entspannt und ruhig, wie die Einheimischen. Die Städte der Region, wie Sevilla, profitierten von dem Seehandel mit den Kolonien und wurden so unermesslich reich. Heute ist davon nicht mehr allzu viel übrig, gerade die ländlicheren Gegenden sind ziemlich arm. …

Hier feiert man Silvester

Hier feiert man Silvester
Silvester | Photo: Rotislav Zotin

Die Zeit vergeht und während sich auch in Deutschland die ersten Schneeflocken zeigen, stellt sich vielen Menschen die Frage: wo verbringen wir dieses Jahr Silvester? Wenn man zuhause schon oft genug war und nur nach dem richtigen Ziel sucht, haben wir jetzt was für Sie: Die heißesten Locations für ausschweifende und nie vergessene Silvesterpartys. Von Berlin bis New York, von Kapstadt bis nach Rio de Janeiro – hier können Sie den Jahreswechsel richtig genießen.
Damit Sie auch über die Tage zwischen altem und neuem Jahr mobil unterwegs sind, können Sie weltweit auf die günstigen Mietwagen von mietwagen24 zurückgreifen. Einfach online den Mietwagen für Ihr Traumziel aussuchen, buchen und sofort sparen. …

Sicherheitskontrollen: Wo bis auf Wertsachen alles sicher ist

Sicherheitskontrollen: Wo bis auf Wertsachen alles sicher ist
Wertsachen am Flughafen – Alles andere als sicher

Ohne Sicherheitskontrollen geht nichts mehr auf den nationalen und internationalen Flughäfen. Seit dem 11.September wird alles durchleuchtet: Gürtel, Schuhe, Fotoapparate und ja, auch Uhren. Nur genau diese Sachen sind während des Durchleuchtungsvorganges dann auf einmal gar nicht mehr so sicher.

Das nämlich musste ein Fluggast bitter feststellen. Er hatte seine wertvolle Uhr in das dafür vorgesehene Schächtelchen auf das Förderband legen müssen. Er und seine Uhr wurden  -wie üblich – getrennt voneinander auf ihre Sicherheit überprüft. Als der Fluggast selbst dann nun für sicher befunden wurde, wollte er auch seine Uhr wieder anlegen, musste jedoch mit einiger Verwunderung feststellen, dass die Uhr offensichtlich wie von Zauberhand verschwunden war. Und die Uhr war und blieb trotz intensiver Suche weg. Nun ist nicht anzunehmen, dass ihr plötzlich Flügel gewachsen sind. Ohne spekulieren zu wollen, sind hier auch ohne Flügel zahlreiche Varianten des „Abhandenkommens“ denkbar.

Der Fluggast nahm sodann die Fluggastkontrolle auf Schadensersatz in Anspruch, mit dem durchaus nachvollziehbaren Argument: Wenn er seine Uhr zwecks Sicherheitskontrollen der Fluggastkontrolle übergeben müsse, müsse diese auch dafür Sorge tragen, dass diese Dinge unversehrt am anderen Ende der Durchleuchtung wieder ankämen. …

Scroll to Top