Reisetipp

Reise-Tipp: Sonderburg in Südjütland, Dänemark

Sonderburg in Südjütland, Dänemark

Sie ist eine Stadt, die vom Wasser geformt wurde, aber auch von einer bewegenden Geschichte des Krieges und der Wiedervereinigung. Es war nach dem dänisch-preußischen Krieg 1864 als Dänemark das Herzogtum Schleswig an Preußen abtreten musste und Sonderburg zu einem Teil der preußischen Provinz Schleswig- Holstein wurde. Zwar entschied sich die Mehrheit der Bevölkerung im Jahr 1920 für eine Zukunft mit Dänemark, die Zugehörigkeit zu Deutschland hat bis heute jedoch prägende Spuren hinterlassen. So lebt dort immer noch eine moderne deutsche Minderheit, die das Leben in der Kommune aktiv mitbestimmt.

Wer einmal nach Sønderborg fährt, der erlebt dort eine moderne Kleinstadt, die nicht nur zwei Nationen miteinander verbindet, sondern darüber hinaus noch viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. …

Reisetipp: Neustadt an der Weinstraße

Mit einem ausgeprägten Sinn für schöne Dinge bezeichnete Ludwig I. von Bayern die Pfalz als den Garten seines Königreiches. Und damit sprach der Bayernkönig wahre Worte, schließlich befindet sich dort mit Neustadt an der Weinstraße ein wunderschönes Städtchen, in dem man unbedingt vorbeischauen muss.

Umgeben vom Rathaus, der Stiftskirche und altem Fachwerkgemäuer, bildet der Marktplatz das Herz von Neustadt. Von hier abgehend sind enge und schmale Gassen, die Einblicke ins Innerste sowie in die idyllischen Innenhöfe geben und einen Hauch mittelalterlichen Charmes versprühen. Beeindruckend ist dort außerdem der Elwedritschenbrunnen, der mit den gleichnamigen vogelähnlichen Fabelwesen verziert ist.

Obwohl es nicht sehr viele an der Zahl sind, lohnt sich dennoch ein Ausflug in eines der kleinen Museen der Stadt. Zu empfehlen ist beispielsweise ein Besuch des Otto-Dill-Museums der Manfred Vetter-Stiftung oder ein Abstecher zum Museum Villa Böhm, das neben dem Stadtmuseum zusätzlich im Obergeschoss wechselnde Kunstausstellungen beherbergt. Für besondere Unterhaltung sorgen während der Sommermonate diverse Freilicht-Inszenierungen im Park der Villa.

Reise-Tipp: Lappland – 365 Tage Weihnachten

Vergeblich hat man hierzulande auf den Schnee gewartet und auch Weihnachten war alles andere als weiß. Nun steht das neue Jahr vor der Tür, doch auch jetzt ist weit und breit keine Schneeflocke in Sicht.
Es wird als höchste Zeit zu handeln und wenn der Schnee nicht zu uns kommt, dann kommen wir eben zu ihm.

Hoch im Norden Finnlands liegt ein Teil Lapplands. Natur pur also und das Ganze auch noch in schneeweiß. Kleine verschlafene Orte vervollständigen schließlich das romantische Bild eines Winterwunderlandes und Kultur bekommt man schließlich auch dazu.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist Lapplands Hauptstadt Rovaniemi, in der rund 60.000 Menschen leben. Die Stadt wurde während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstört, doch heute wieder aufgebaut, ist sie dadurch bekannt, dass ihr Grundriss dem eines Rentiers gleicht. …

Scroll to Top