Rückgabe

Tipps zur Mietwagenrückgabe

Mietwagen RückgabeTagelang hat man mit dem Mietwagen die schönsten Ecken von Spanien, Portugal oder Skandinavien erkundet und das Fazit eines gelungenen Urlaubs lautet „Schön war es“. Jetzt nur noch schnell den Mietwagen an der Rückgabestation abgeben und ab geht es in die Heimat. Doch aufgepasst! Auch bei der Rückgabe des Mietwagens gilt es auf die eine oder andere Sache zu achten.

In der Regel gilt, dass auch bei der Rückgabe des Mietwagens der Fahrzeugzustand in Anwesenheit eines Mitarbeiters überprüft und schriftlich protokolliert werden sollte. Eine solche Abwicklung gestaltet sich jedoch in einigen Fällen als schwierig, denn gerade zu Stoßzeiten kann es an den Rückgabestationen der Autovermieter recht voll werden. …

Nützliche Tipps bei der Mietwagenabgabe

Der Urlaub ist zu Ende und erholt tritt man die Rückreise in die Heimat an. Doch zuvor muss noch der Mietwagen abgegeben werden. Damit Sie nicht plötzlich von unerwarteten Zusatzkosten aufgrund nicht eingehaltener Bestimmungen getroffen werden, sollten Sie folgende Tipps beherzigen.

Dementsprechend gilt für die Rückgabe zuallererst: „Wer zu spät kommt, der muss zahlen“. Zwar berechnen einige Autovermietungen innerhalb der ersten 59 Minuten nach dem vereinbarten Termin keine zusätzlichen Kosten, bei einer Verspätung von über 60 Minuten wird oftmals jedoch ein weiterer Tag berechnet. Zu beachten ist außerdem, dass in dieser Zeit auch der Versicherungsschutz verfällt.

Zweitens ist zu beachten, dass die Mietwagen in der Regel voll getankt zurückgegeben werden. Sollte ein Wagen trotzdem nicht mit vollem Tank abgegeben werden, trägt der Mieter sowohl die Spritkosten als auch den Betankungsservice.

An dritter Stelle ist besonders bei der Rückgabe des Mietwagenschlüssels in einen Briefkasten zu beachten, dass Sie den Wagen zum Zeitpunkt der Rückgabe fotografieren. Somit kann Ihnen der Vermieter nachträglich keine Kosten für später entstandene Schäden in Rechung stellen, die Sie nicht verursacht haben.

Scroll to Top