Die 10 kuriosesten Verkehrsregeln weltweit

Verkehrsschild an einer Autobahn in Österreich

Foto: Spuno

Die Fahrt mit dem Mietwagen in den Urlaub sollte entspannt sein. Neben der rechtzeitigen Buchung Ihres günstigen Mietwagens über mietwagen24 spielen natürlich auch die Verkehrsregeln in Ihrem Urlaubsland eine wichtige Rolle. Viele Regeln kennt man auch aus Deutschland, einige teils skurrile Regelungen sollte man jedoch vorher zumindest einmal gelesen haben. Für Sie haben wir 10 der kuriosesten Verkehrsregeln der Welt zusammengestellt. Weiter lesen …

Mietwagen für 1 Euro – ist das seriös?

Mietwagen für 1 Euro - ist das seriösIn Deutschland kostete ein Mietwagen im vergangenen Jahr durchschnittlich 42,53 Euro pro Tag. In der Schweiz waren es pro Tag umgerechnet 68,46 Euro während man in Spanien im Schnitt nur 17,98 Euro pro Tag für ein Leihauto ausgeben musste (Quelle: Statista).

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern sind zum einem im unterschiedlichen Preisniveau begründet: nicht nur Mietwagen sind in der Schweiz deutlich teurer als in Deutschland oder Spanien. Ein weiterer Grund ist das unterschiedliche Anmietverhalten. In Spanien werden überwiegend günstige Kleinwagen für den Urlaub gemietet, während in Deutschland und der Schweiz die Nachfrage nach größeren und komfortableren Fahrzeugen für Geschäftsreisen größer ist. Zumal die durschnittliche Mietdauer bei Urlaubsmietwagen länger ist als bei Geschäftskunden – üblicherweise sinkt der Tagespreis bei längeren Mietzeiträumen. Der Hauptgrund für die besonders günstigen Leihwagen in Spanien und auch in Portugal ist jedoch der massive Preiskampf, der in den Urlaubsregionen auf der iberischen Halbinsel und den Urlaubsinseln im Mittelmeer seit Jahren herrscht.

Sowohl in Deutschland als auch in Spanien und Portugal stolpert man immer wieder über Mietwagenangebote für 1 Euro pro Tag. Völlig zu recht stellt sich hier die Frage „Wie kann das sein?“ oder auch „Ist das seriös?“ Weiter lesen …

Die 10 schönsten Orte auf Mallorca

Top 10 Mallorca

Mallorca: Eine Insel mit vielen Gesichtern

Einfach mal einen Blick über den Tellerrand werfen – es lohnt sich. Mallorca, das liebste Urlaubsziel der Deutschen, bietet einiges zu entdecken. Neben Sonne, Strand, Meer und dem berühmt-berüchtigten „Ballermann“ gibt es auf Mallorca noch vieles mehr, das diese wunderschöne Insel ausmacht. Zahlreiche malerische Orte warten auf Ihren Besuch und werden Sie mit ihrem ganz eigenen Charakter verzaubern. Zehn dieser Orte haben wir uns für Sie genauer angeschaut. Mit dem Mietwagen gehen wir auf eine spannende und abwechslungsreiche Rundreise. Weiter lesen …

Cabrera – etwas ganz Besonderes

Cabrera Mallorca SpanienCabrera ist mit rund 18,36 km² die kleinste bewohnte Insel der Balearen. Im Gegensatz zu Mallorca ist Cabrera jedoch kein Ort, an dem es riesige Hotelanlagen, zahlreiche Restaurants und lebendige Touristenorte gibt. Ganz im Gegenteil: Cabrera ist herrlich spartanisch und vor allem reich an wunderschönen Naturlandschaften. Das schroffe und unberührte Eiland ist Teil eines Archipels, das aus 18 kleinen Felsinseln besteht. Da Ziegen in den 50er Jahren die Insel größtenteils abgegrast haben, wird Cabrera auch als Ziegeninsel bezeichnet.

Anreise

Mallorca und Cabrera trennen laut Karte knapp 14 km. Diese werden von den meisten Mallorca-Urlaubern mit einem Ausflugsboot von Colònia de Sant Jordi zurückgelegt. Es sei denn, man hat ein eigenes Boot und macht sich selbst auf den Weg nach Cabrera. Jedoch dürfen Boote nur an bestimmten Bojen im Hafen anlegen und das auch nur mit einer Sondergenehmigung. Weiter lesen …

Die Costa Brava – ein Strandurlaub an Spaniens wilder Küste

Strand an der Costa Brava SpanienSie gilt als einer der schönsten Küstenstreifen der Welt: die Costa Brava an der spanischen Mittelmeerküste in Katalonien. Der rund 200 km lange Küstenabschnitt beginnt an der französisch-spanischen Grenze bei Portbou und reicht im Süden bis nach Blanes. Rein landschaftlich hat die Costa Brava viele Gesichter. Im Norden, wo die Ausläufer der Pyrenäen bis zur Küste reichen, zeigt sich die Costa Brava von ihrer wild-romantischen Seite. Schroffe, zerklüftete Felsen dominieren die Landschaft – dazwischen reihen sich kleine, einsame Buchten aneinander am türkisblauen Meer aneinander. Erst in Roses wird die Landschaft allmählich sanfter. Die Berge ziehen sich dort ins Hinterland zurück und die Strände werden länger und familienfreundlicher. Ab Palafrugell ragen die Berge dann wieder bis zum Mittelmeer und machen aus der Costa Brava wieder die wilde Küste mit schroffen Felsen und Klippen.

Die Blaue Flagge

Weiter lesen …