Spanien

Die Costa Brava – ein Strandurlaub an Spaniens wilder Küste

Strand an der Costa Brava SpanienSie gilt als einer der schönsten Küstenstreifen der Welt: die Costa Brava an der spanischen Mittelmeerküste in Katalonien. Der rund 200 km lange Küstenabschnitt beginnt an der französisch-spanischen Grenze bei Portbou und reicht im Süden bis nach Blanes. Rein landschaftlich hat die Costa Brava viele Gesichter. Im Norden, wo die Ausläufer der Pyrenäen bis zur Küste reichen, zeigt sich die Costa Brava von ihrer wild-romantischen Seite. Schroffe, zerklüftete Felsen dominieren die Landschaft – dazwischen reihen sich kleine, einsame Buchten aneinander am türkisblauen Meer aneinander. Erst in Roses wird die Landschaft allmählich sanfter. Die Berge ziehen sich dort ins Hinterland zurück und die Strände werden länger und familienfreundlicher. Ab Palafrugell ragen die Berge dann wieder bis zum Mittelmeer und machen aus der Costa Brava wieder die wilde Küste mit schroffen Felsen und Klippen.

Die Blaue Flagge

Ibiza – von wegen Partyinsel

Tipps für IbizaSicherlich ist Ibiza den meisten als Partyinsel bekannt. Und tatsächlich: Wenn die Baleareninsel eines kann, dann ist es feiern, feiern und nochmals feiern. Das weiß auch die Prominenz, die sich bevorzugt im Sommer auf den exklusiven Partys tummelt.

Natur pur

Wer die Baleareninsel jedoch genauer kennt, der weiß, dass Ibiza weitaus mehr als turbulente Feste zu bieten hat. Weit entfernt von feierlustigen Urlaubern offenbart die Insel wunderschöne Naturlandschaften, die von majestätischen Wäldern über steile Felsküsten bis hin zu paradiesischen Sandstränden reichen. …

Die besten Museen Spaniens

Museo del Prado MadridMit mehr als 1500 Museen und Kollektionen bietet Spanien seinen Besuchern eine riesiges kulturelles Angebot. Zum Repertoire der Einrichtungen gehören klirrende Waffensammlungen, prächtige Königspaläste, private Stiftungen sowie öffentliche Kunstmuseen.

Kaum eine andere Stadt auf der Welt hat auf so wenigen Quadratkilometern so viele erstklassige Museen zu bieten wie Madrid. Das Kronjuwel für Kunstfreunde ist der Prado. Das wichtigste Kunstmuseum des Landes beherbergt Schätze von Tizian, Verlázquuez, Goya, El Greco sowie Hieronymus Bosch.

Während der Prado Werke bis zum Jahr 1881 ausstellt, widmet sich das Museum Reina Sofía der zeitgenössischen Kunst. In dem ehemaligen Krankenhaus können Kunstinteressierte unter anderem das monumentale Wandbild Guernica von Picasso bewundern. Es erinnert bis heute an den verheerende Bombenanschlag der deutschen Legion Condor, mit der Hitler den spanischen General Franco unterstütze. …

Mindestens drei Gründe für einen Urlaub an der Costa Brava

Tossa de Mar, Costa Brava, SpanienDie Costa Brava, also die „wilde Küste“ befindet sich in Spanien am Mittelmeer zwischen der Grenze zu Frankreich und der Stadt Blanes und ist ungefähr 220 Kilometer lang. In den letzten 50 Jahren hat sich die Region zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Europa entwickelt – heutzutage gibt es also eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit Angeboten für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Dennoch denken viele zu allererst an Partyurlaub und günstige Hotels in Lloret de Mar, wenn es um die Costa Brava geht, dabei gibt es so viel mehr zu entdecken.

Hier sind drei gute Gründe für einen Urlaub an der Costa Brava: …

Millionenstrafe gegen Goldcar in Italien verhängt

Mietwagen_GoldcarDie italienische Wettbewerbsbehörde AGCM hat gegen die spanische Autovermietung Goldcar Zahlungen in Millionenhöhe verhängt. Insgesamt geht es dabei um ein Bußgeld in Höhe von zwei Millionen Euro.

Wegen intransparenter Gebühren im Zusammenhang mit Goldcars Tankregelung „Flex Fuel“ wurde eine Strafe von 300.000 Euro verhängt. Bei dieser Tankregelung übernehmen die Mieter und Mieterinnen das Fahrzeug mit vollem Tank und hinterlegen bei der Anmietung eine Tankkaution. Wird der Mietwagen dann mit nur teilweise gefülltem Tank wieder zurückgegeben, erstattet Goldcar die Kosten für den ungenutzten Kraftstoff, behält aber eine – laut Wettbewerbsbehörde intransparente – Servicegebühr ein.

Den größeren Teil der Gesamtstrafe, nämlich insgesamt 1,7 Millionen Euro, verhängte die Wettbewerbsbehörde für das als aggressiv beschriebene Verhalten, mit dem die Mitarbeiter von Goldcar in den einzelnen Anmietstationen zusätzliche Versicherungsleistungen verkaufen. …

Scroll to Top