Strafzettel

Mehr Radarkontrollen in Frankreich

RadarkontrolleIn Frankreich wird es ab sofort mehr Geschwindigkeitskontrollen mit mobilen Radarfallen geben. Das Besondere daran: die Geschwindigkeitskontrolle wird nicht von der Polizei oder der Gendarmerie durchgeführt, sondern von privaten Firmen, die von den zuständigen Behörden beauftragt wurden.

Gestartet ist dieses Outsourcing-Projekt in der Normandie mit 5 entsprechend ausgestatteten Peugeot 308. Nach und nach wird die Anzahl der Fahrzeuge erhöht – dabei werden dann auch andere Modelle zum Einsatz kommen. Bis 2020 sollen dann insgesamt 383 mobile Radarfallen in ganz Frankreich unterwegs sein. …

Das wird teuer: Bußgelder im Ausland

Strafzettel hinter dem ScheibenwischerKleinere Verstöße gegen die jeweilige Straßenverkehrsordung werden in den meisten Ländern mit Bußgeldern geahndet. Bei groben Verstößen gegen die geltenden Regeln können durchaus auch Freiheitsstrafen verhängt werden.

Die Höhe der Bußgelder für vergleichbare Vergehen unterscheidet sich stark von Land zu Land – der Strafzettel, den man zu Hause aus der Portokasse zahlt, reißt anderswo ein tiefes Loch in die Urlaubskasse.

Mit welchen Strafen muss man also rechnen? …

Strafzettel im Ausland

Strafzettel AuslandSei es wegen der Überschreitung des Tempolimits oder wegen Falschparkens, wer im Ausland einen Strafzettel kassiert, wird zur Kasse gebeten. Seit dem 28.10.2010 gilt nämlich ein EU-weites Vollstreckungsabkommen, wonach die von Gerichten und Verwaltungsbehörden in anderen EU-Staaten verhängten Geldbußen im Inland vollstreckt werden können. Das gilt sowohl für private Autohalter als auch für die Nutzer eines Mietwagens.

Welche Konsequenzen den Übeltätern bei Strafzetteln genau drohen, hängt dabei vor allem davon ab, in welchem Land gegen die Verkehrsregeln verstoßen wurde. Ein Blick in den jeweiligen Bußgeldkatalog ist also Geld wert! …

Scroll to Top