Mietwagen falsch betankt, was nun?

Loading...
Loading...
Erweiterte Suchoptionen
Fahrzeugkategorie
Inklusivleistungen
Fahrzeugkategorie

Wie man sich verhält, wenn man den Mietwagen falsch betankt?

Die Erfahrung zeigt, es kommt immer wieder vor. Der Mietwagen, ein ungewohntes Fahrzeug, wird falsch betankt. Wie beim eigenen Auto greift man nach der gewohnten Zapfpistole und tankt ohne zu beachten, dass der Mietwagen möglicherweise Diesel statt Benzin, oder umgekehrt benötigt.

Motor nicht starten!

Auf keinen Fall den Motor starten. Im günstigsten Fall bemerkt man den Fehler bereits beim oder unmittelbar nach dem Tanken. Schalten Sie auch nicht die Zündung ein. Auch nicht zum Umparken. Solange der Motor, bzw. die Kraftstoffpumpe noch nicht gelaufen ist befindet sich der Sprit „nur“ im Tank. Es ist zumindest noch nichts kaputt gegangen. Der Tank muss von einer Fachwerkstatt entleert und mit korrektem Treibstoff befüllt, evtl. noch ein neuer Kraftstofffilter montiert werden und der Mietwagen ist wieder flott.

Haben Sie den Motor bereits gestartet, schalten Sie Ihn so schnell als möglich (unter Beachtung der Verkehrsbedingungen) wieder aus. Er wird vermutlich in Kürze ohnehin von alleine aus gehen. In allen Fällen der Falschbetankung wird Ihnen meist nur der Kundenservice der Autovermietung weiterhelfen können.

Einen Versuch ist es ggf. wert Ihren Automobilclub anzurufen, möglicherweise kann auch er helfen. Es folgt meist das Abschleppen und die Instandsetzung in einer Fachwerkstatt. Zumeist werden Sie als Mieter, infolge grober Fahrlässigkeit, auch die Kosten zu tragen haben.

Servicecenter mietwagen24

Was passiert bei Falschbetankung des Mietwagens?

Was passiert bei Falschbetankung des Mietwagens eigentlich? In jedem Fall ist der Tank, ggf. auch das Kraftstoffsystem des Mietwagens durch den falschen Kraftstoff verunreinigt und muss gereinigt werden.

Bei Ottomotoren, also benzingetriebenen Mietwagen entstehen darüber hinaus oftmals keine weiteren Folgeschäden.

Technisch gesehen viel gefährlicher ist das Betanken eines Dieselfahrzeuges mit Benzin. Bereits nach kurzer Laufzeit kann die Dieseleinspritzpumpe ein Totalschaden sein. Auch der Motor kann durch zu hohen Benzinanteil irreparable Schäden davontragen. Das kann bei modernen, hochwertigen Fahrzeugen in die „zig tausende“ Euro gehen.

Beim Mietwagen also immer auf die vorgeschriebene Kraftstoffart achten!

Zurück zur Themenübersicht