Abenteuer Madeira

500464_web_R_K_by_Eva Lechner_pixelio.de

Wer in seinem Urlaub auf Strand verzichten kann, der wird Madeira sicherlich schnell in sein Herz schließen. Was die Insel im Atlantischen Ozean nämlich so attraktiv macht, sind die ungezähmten Naturlandschaften, die majestätischen Bergketten sowie die abenteuerlichen Autofahrten. Ein Muss also, für all diejenigen, die Überraschungen lieben und bereit für ein abenteuerliche Mietwagen-Rundreise sind.

Tour 1

Eine Rundreise kann je nach Lust und Laune bereits nach der Landung an dem Flughafen von Santa Cruz beginnen, schließlich steigt man dort direkt in den Mietwagen.
Nach nur zwanzig Kilometern entlang der Via Rapida erreicht man Funchal, die Hauptstadt Madeiras. Zu den Highlights der Stadt gehören sicherlich der legendäre Markt Mercado dos Lavradores in der Altstadt, der Botanische Garten Jardim Botânico mit seiner exotischen Schönheit sowie eine Fahrt mit der Kabelbahn nach Monte. Dort befindet sich die Kirche Igreja Nossa Senhora do Monte, in der sich das Grab des österreichischen Kaisers Karl I. befindet. Dieser war mit der Nichte des Königs von Portugal verheiratet.

Von Funchal aus sollte man anschließend unbedingt wie Columbus in See stechen. Bei dem Schiff handelt es sich nämlich um den Nachbau der legendären „Santa Maria“, mit der Christoph Columbus 1492 nicht nur Amerika entdeckte, sondern auch in Porto Santo landete, um Madeira zu erkunden. Während einer Fahrt werden die Gäste von Piraten mit Madeirawein und dem beliebten Honigkuchen versorgt.

Als nächstes Ausflugsziel eignet sich das Cabo Girão, das in der Nähe des niedlichen Fischerdorfes Câmara de Lobos zu finden ist. Das Kap ist 580 Meter hoch und ist somit die höchste Steilküste Europas. Einmalig ist hier vor allem der fantastische Ausblick.

Mit dem Kap im Rückspiegel geht es schließlich nach Ribeira Brava. Wunderschön sind hier ein Spaziergang entlang der Küste und das Bummeln durch die niedlichen Einkaufsstraßen. Nach einer Stärkung in einem der Restaurants oder Cafés, können sich Liebhaber des Meeres eine Mittagspause an dem künstlich angelegten Sandstrand gönnen.

Tour 2

Ein hervorragendes Ausflugsziel während einer weiteren Mietwagen-Tour sind die Höhlen von São Vicente. Beeindruckend ist hier der Gang durch die Höhlen, vorbei an kristallklaren Seen, erstarrten Gesteinszapfen und bizarren Mustern im Vulkangestein. Ein kleines Museum informiert dort außerdem über die Entstehung der Insel.

Ein anderes Highlight ist sicherlich auch der Themenpark in Santana, in dem Groß und Klein die Geschichte Madeiras auf eine ganz besondere Weise erleben können. In dem Themenpark auf der Nordseite der Insel dreht sich nämlich alles um Kultur, Geschichte, Tradition und Wissenschaft, wobei die unterschiedlichen Bereiche in den vier Pavillons mit Multimedia-Präsentationen dargestellt werden. Zusätzliche Höhepunkte sind eine Bootsfahrt auf dem See, ein großzügiger Spielplatz, eine Kletterwand sowie eine Bungee-Jumping-Anlage.

In unmittelbarer Nähe von Santana liegt anschließend der Pico Ruivo, der höchste Berg der Insel. Besonders lohnenswert ist die 2 Kilometer lange Wanderung zur Spitze, denn von oben wird man mit einem fantastischen Blick auf Madeira belohnt. Bei bestem Wetter kann man sogar bis zur Halbinsel Ponta de São Lourenço schauen.

Zu einem der schönsten Orte Madeiras hat sich indes Porto Moniz, im Nordwesten der Insel, entwickelt. Die Aushängeschilder der liebenswerten Gemeinde sind in erster Linie die natürlichen Schwimmbäder sowie die bizarre Küste mit ihren Lavafelsen. Während der Flut werden diese vom Meerwasser überströmt und füllen somit die natürlichen Schwimmbäder. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der romantische Hafen und die alte Festung Sao Joao Batista, in der sich heute das Aquarium von Porto Muniz befindet.

Ein letzter Geheimtipp auf Madeira ist der Aussichtspunkt Balcoes bei Ribeiro Frio. Diesen erreicht man nach einer etwa 20-minütigen Wanderung, die durch wunderschöne Lorbeerwälder führt. Hat man erstmal den 870 Meter hohen Balkon erreicht, trennt die Besucher nur noch ein hölzernes Geländer vor dem Abgrund. Trotzdem ist der Blick auf die tiefen Täler, die Wälder und das Meer ein einmaliges Erlebnis.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top