Anglesey in Wales – eine Insel voller Charakter

Llanddwyn Island - AngleseyVor der Nordwestküste von Wales liegt Anglesey, eine kleine Insel, auf der längst vergangene Zeiten wieder lebendig werden. Kaum ein anderer Ort im Vereinten Königreich ist so sehr von Mythen und Legenden umgeben wie Anglesey.

Die Insel, die durch die Menai Straight vom walisischen Festland getrennt ist, wird oft auch als Druideninsel bezeichnet. Sie war einst der Rückzugsort keltischer Druiden, die dort ihre Heiligtümer, ihre Haine und ihr Machtzentrum hatten. Noch davor war Angelesey die Heimat der Bevölkerung der Jungsteinzeit und Bronzezeit, an die heute noch die antiken Grabhügel erinnern. Darüber hinaus befinden sich auf der Insel der eisenzeitliche Opferfundort Llyn Cerrig Bach sowie der Ort mit dem längsten Ortsnamen Europas: Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch.

Einzigartig ist auf Angelesey sicherlich auch die atemberaubende Naturlandschaft. Die gesamte Insel kann auf dem 200 km langen Küstenpfad umrundet werden, einige Abschnitte sogar mit dem Fahrrad oder auf dem Rücken eines Pferdes. Wie auch immer man die einzigartige Schönheit des Eilands entdecken möchte, man kommt um atemberaubende Sanddünen, Buchten, Klippen, Kiesstränden und von Blumen übersäten Heidelandschaften nicht drum rum. Ebenso führt kein Weg am eleganten Herrenhaus Plas Newydd sowie am Weltkulturerbe-Schloss Beaumaris Castle vorbei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top