Asien pur im Osten von Thailand

Thailand Asien PhimaiSchon lange gehört Thailand zu den beliebtesten Reisezielen der Welt. Rund zehn Millionen Urlauber strömen Jahr für Jahr ins Land, um die Atmosphäre der paradiesischen und sonnenverwöhnten Strände zu genießen und darüber hinaus eine faszinierende Kultur kennenzulernen.

Als eine noch unentdeckte Schönheit präsentiert sich vor allem der Osten des Landes, der sogenannte Isaan. Die Region wird lediglich von 4 % der Reisenden besucht, obwohl sie jede Menge Naturschönheiten sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten hat.

Im tiefen Nordosten Thailands befindet sich zum Beispiel die atemberaubende Provinz Loei. Sie zeichnet sich durch ursprüngliche Naturlandschaften, malerische Klippen, majestätische Berge sowie endlose Pinienwälder und seltene Tiere aus. Loei ist ein Muss für Naturliebhaber, Abenteurer und Wanderer.

Eine sehenswerte Stadt im Isaan ist hingegen Nakhon Phanom. Sie liegt im äußersten Nordosten und wird auch als „Stadt der Hügel“ bezeichnet. Im Vergleich zu Bangkok erleben Urlauber in der Stadt ursprüngliches Treiben abseits der Touristenmassen. Besonders sehenswert ist außerdem der Luftwaffenstützpunkt, der von den Amerikanern während des Vietnam-Krieges genutzt wurde.

Zu den kulturellen Highlights zählt schließlich der Geschichtspark Phimai. Phimai ist eine alte Stadt mit einem Tempelbezirk des Khmer-Reiches von Angkor, welcher vermutlich als wichtiges Verwaltungszentrum gedient hat. Das Highlight der Anlage ist einer der am besten erhaltenen Khmer-Tempel außerhalb Kambodschas.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top