Auf ein Museumsbesuch nach Lissabon

So reich die portugiesische Hauptstadt an maritimem Flair und vielen beeindruckenden Bauwerken ist, so interessant und sehenswert sind auch ihre vielen Museen. Da man bei einem Lissabon-Urlaub wohl nicht genügend Zeit hat neben all den schönen Gebäuden auch die zahlreichen Museen zu besuchen, werden im Folgenden nun fünf von ihnen vorgestellt, die Ihnen eine Entscheidung vielleicht erleichtern könnte.

So beginnt die Reise durch die Museenlandschaft im Stadtteil Belém, genauer gesagt im Museu Marinha (Marinemuseum), das zu den beliebtesten Museen Portugals gehört. Verwaltet von der portugiesischen Marine befindet sich die Einrichtung, gemeinsam mit dem Museu Nacional de Arqueologia (Archäologisches Museum), in einem Teil des Hieronymus-Klosters. Neben historischen Gemälden und Navigationsinstrumenten werden im Marinemuseum auch zahlreiche Modelle von Schiffen ausgestellt. Im Museu Nacional de Arqueologia, das 1893 gegründet wurde, werden hingegen archäologische Funde aus Ägypten und Portugal sowie faszinierend Bestände aus dem Eigentum des Königshauses präsentiert. Einfach nur atemberaubend ist die bedeutendste archäologische Bibliothek des Landes.

Hinab in die Tiefen des Ozeans tauchen Kulturfreunde im Oceanário de Lisboa (Ozenarium). In Europas größtem Ozenarium kommen Besucher bei über 16.000 Tieren und Pflanzen aus 450 unterschiedlichen Spezies aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der absolute Höhepunkt ist das Becken „Globaler Ozean“, das zu den größten Aquarien der Welt zählt und den einen oder anderen bekannten Raubfisch beherbergt.

Ebenfalls aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist das direkt am Tejo-Fluss liegende Museu da Electricidade (Elektrizitätsmuseum). In dem ehemaligen thermo-elektrischen Kraftwerk, das einst die Stadt mit Strom versorgte, reisen die Besucher in den thematischen und experimentelle Ausstellungen durch die gesamte Geschichte der Energie. Ein regelmäßig stattfindendes Rahmenprogramm kultureller und kommerzieller Veranstaltungen vervollständigen einen gelungenen Museumsbesuch.

Für einen fulminanten und stilsicheren Abschluss sorgt dann ein Besuch des Museu do Design e da Moda (Design- und Modemuseum) im Stadtzentrum. Neben 1000 Werken aus dem Bereich Design zieren auch über 1200 Stücke aus dem Bereich Mode die Ausstellungsflächen. Besucher können hier beispielsweise originelle Möbelstücke oder eben auch die kreativen Arbeiten bekannter Designer wie Yves Saint Laurent, Christian Dior, Vivienne Westwood oder Jean Paul Gaultier bewundern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top