Auf ins Tessin!

Alpen Serpentinen SchweizEin wunderschönes Ausflugsziel für Kulturliebhaber und Wanderfreunde ist der italienischsprachige Kanton Tessin im Süden der Schweiz. Entlang vieler Straßen und Wege, die quer durch die Täler verlaufen, befinden sich nämlich zahlreiche sakrale und weltliche Bauten vom großen historischen Wert. Untermalt werden diese von den beiden großen Seen „Lago Maggiore“ und „Lago di Lugano“, die malerische Akzente setzen. Drei zusätzliche i-Tüpfelchen sind sicherlich das mediterrane Klima, das italienische Flair und die schweizerische Gemütlichkeit.

Zu den beliebtesten Reisezielen im Tessin gehört das nördlich liegende Alpengebiet „Alto Ticino“. Dieses befindet sich im Livinental (Leventina) an der Gotthardachse und ist vor allem für seine unzähligen Pinienwäldern und riesigen Naturparks bekannt. Eine ideale Umgebung, um neue Energie und Inspiration bei unterschiedlichen Freizeit-und Sportaktivitäten zu sammeln.
Durchfährt man das Gebiet also einfach nur mit dem Mietwagen, wäre das sicherlich ein fataler Fehler. Hin und wieder lohnt sich nämlich ein kleiner Zwischenstopp, um die Entdeckungstour zu Fuß fortzusetzen.
Zu empfehlen ist beispielsweise eine Wanderung durch das Gotthard-Massiv, wobei der PiottinoRundgang aufgrund seiner angenehmen Wegführung für jedermann geeignet ist. Auf einer Reise durch 700 Jahre Verkehrsgeschichte passiert man bei der etwa 1,5 stündigen Tour den Saumpfad des späten Mittelalters, die erste Straße aus dem 16. Jahrhundert sowie die Kantonstraße des 19. Jahrhunderts.
Kulturelle Akzente setzt das Dorf Giornico, welches in der Talsohle der Leventina liegt und von Weinbergen und Kastanienwäldern umgeben ist. Berühmt ist das 851 Einwohner große Giornico für seine sieben Kirchen, wobei die Kirche San Nicola im romanischen Stil zweifelsohne das bekannteste Bauwerk darstellt.
Weitere sehenswerte Ortschaften sind das malerische Dörfchen Calonico mit der sich auf einem Felsvorsprung befindlichen Pfarrkirche San Martino sowie die Gemeinde Faido, in deren Mittelpunkt der eindrucksvolle Piumogna-Wasserfall steht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top