Buenos Aires – das Paris Südamerikas

Buenos Aires ArgentinienBuenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens. Die Stadt pulsiert, ist lebendig, hat aber genauso viel historischen Charme. Deshalb sollte ein Besuch der Stadt bei jedem Argentinien-Trip auf dem Programmplan stehen. Da sich die Sehenswürdigkeiten auf ein paar Stadtviertel konzentrieren, kann man viele Teile der Stadt zu Fuß erkunden.

Auf eine Zeitreise zum Anfang des 20. Jahrhunderts lädt zum Beispiel die alte Prachtstraße Avenida de Mayo ein. Sie verbindet den Regierungspalast mit dem Parlamentsgebäude und ist mit wunderschönen Art Deko- und Jugendstilbauten gesäumt. Auf ihr befindet sich unter anderem das „Gran Café Tortoni“, das 1858 gegründet wurde und heute immer noch den Glanz längst vergangener Zeiten versprüht.

Ein anderes historisches Juwel ist San Telmo im Süden des Zentrums. Der Stadtteil ist der alte Kern von Buenos Aires. Hier wird auf dem Plaza Dorrego noch reichlich Tango getanzt. Außerdem wird man, wenn man über die Kopfsteinpflasterstraßen spaziert, spanische Kirche, prächtige Kolonialbauten sowie niedliche Antiquitätenläden finden.

Im Kontrast dazu steht das Schickeria-Viertel Puerto Madero, das sich im alten Hafengebiet befindet. Hier dominieren moderne Glasbauten und schicke Restaurants das Stadtbild. Vor ihnen schaukeln die Yachten im Wasser, während sich Jogger und Spaziergänger an der Promenade tummeln.

Die grüne Lunge von Buenos Aires ist schließlich das wohlhabende Viertel Recoleta. Der Stadtteil ist von großzügigen Parks, erstklassigen Museen und französischer Architektur geprägt. Außerdem reihen sich dort moderne Apartmenthäuser neben Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top