Carsharing – Heute teilt man sein Auto

Wer heute nicht mobil ist, bleibt einfach stehen. Das klingt vielleicht etwas abgedroschen, trifft aber doch recht passend das aktuelle Credo unserer Gesellschaft. Beim Thema Mobilität kommt man um das Thema Auto natürlich nicht herum, also stellt sich die Frage: Wie passt ein Auto in die heutige Zeit? Die Betriebskosten explodieren förmlich, Benzin, Versicherung, Steuer und die Abnutzung des eigenen Autos reißen finanziell große Löcher in die Haushaltskasse. Wer den Faden weiterspinnt landet genauso sicher beim Thema Carsharing. Welche Vorteile bringt das „Teilen von Autos“, welche Konzepte gibt es und wo können Sie schon heute die neue Art der automobilen Mobilität genießen?

Das Team von mietwagen24 hat sich für Sie umgesehen und stellt Ihnen zwei Konzepte vor. car2go und DriveNow sind die Stichwörter, die Ihnen am Ende des Textes auf jeden Fall ein Begriff sein sollten.

Die Grundlagen des Carsharing

Die Kostenfrage ist klar – wer sein Auto mit anderen teilt, spart Kosten. Sämtliche Betriebskosten werden auf die Nutzer verteilt und so lässt sich bis zu einer Fahrleistung von 20.000 Kilometern im Jahr gut und gerne auf das eigene Auto verzichten. Ein weiterer Vorteil des „geteilten“ Mietwagens ist die hohe Flexibilität. Brauchen Sie kein Auto, bezahlen Sie auch keins. Und wenn doch stehen Ihnen verschiedene Modelle zur Verfügung. So passen Sie das Auto Ihrer Situation an und nicht umgekehrt.

Im Gesamtzusammenhang ist von großer Bedeutung, dass man aus der Kombination Fuß- und Fahrradverkehr, öffentlicher Verkehr und dem Nutzen von Carsharing eine umfassende Mobilität erhält. So können Sie je nach Bedarf auf das Verkehrsmittel zugreifen, das Ihnen den größten Nutzen bringt und die wenigsten Kosten verursacht. Die Entlastung des Stadtverkehrs und die Schonung der Umwelt sind weitere Vorteile von Carsharing.

Konzepte des Carsharing

Es lassen sich grundsätzlich zwei Varianten von Carsharing unterteilen. Einmal haben Sie an festen Stationen Zugriff auf einen bestimmten Fuhrpark, solange die entsprechenden Fahrzeuge verfügbar sind. An bestimmten Stellen der Stadt werden die Autos abgeholt und dort auch wieder zurückgegeben. Die andere Methode ähnelt dem seit Jahren bekannten Fahrrad-Sharing der Deutschen Bahn („Call-a-Bike“). Bei dem so genannten Floating-System übernehmen Sie das Auto an einem beliebigen Platz in der Stadt und stellen es dort ab, wo Sie aussteigen.

Zur Veranschaulichung werfen wir einen kurzen Blick auf Anbieter, die das zweite Konzept nutzen: Innerhalb eines bestimmten Geschäftsgebietes nutzen Sie das Carsharing-Fahrzeug nach Ihren Wünschen. Abholung dort, wo es steht, Rückgabe dort, wo Sie möchten.

Car2go
Foto: car2go

car2go

car2go wird vom Automobilhersteller Daimler betrieben und in Deutschland durch die Europcar Autovermietung unterstützt. car2go bietet seinen Service mittlerweile in zahlreichen Städten weltweit an. So können Sie bereits in Hamburg, Ulm, Amsterdam, Lyon, Vancouver, San Diego und Austin können Sie auf das System von ca2go zurückgreifen und die kleinen Smarts im Stadtbild entdecken.

Die Anmietung und Nutzung von car2go ist denkbar simpel. Über das Internet, Ihr Smartphone oder die Telefonhotline suchen Sie das passende Fahrzeug in Ihrer Nähe. Sie reservieren das gewünschte Fahrzeug und müssen sich vor der Anmietung erst einmal keine Gedanken über die genaue Rückgabezeit oder den Rückgabeort machen. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Gefahrene Kilometer, Kraftstoff, Versicherung und Parkgebühren sind bereits im Preis enthalten. Ein simples und gut funktionierendes System, das den Ansprüchen moderner Mobilität entspricht.

DriveNow
Foto: DriveNow

DriveNow

Ein vergleichbares Carsharing-Angebot können Sie in Berlin und München nutzen. Hier betreiben BMW i, Mini und der Autovermieter Sixt das Carsharing namens DriveNow. Innerhalb der jeweiligen Geschäftsgebiete werden die verfügbaren Fahrzeuge im Internet aufgeführt und können bei Bedarf direkt gebucht werden. Natürlich können Sie auch hier mit dem Smartphone einfach von unterwegs auf die Fahrzeuge zugreifen.

Die minutengenaue Abrechnung startet mit Ihrer Anmietung, die erst dann endet, wenn Sie das Fahrzeug nicht mehr benötigen. Auch bei DriveNow sind sämtliche Betriebskosten des Fahrzeugs im Preis enthalten.

Angeboten werden Mini, Mini Clubman, Mini Cabrio und BMW 1er mit moderne Ausstattung, speziell auf die Bedürfnisse im Stadtverkehr und zum Carsharing-Einsatz abgestimmt.

Sie brauchen ein Auto, Sie nutzen ein Auto. Ein ganz einfaches Prinzip erlebt gerade eine Art Renaissance, die durch den Einsatz bekannter Firmen und imageträchtiger Unternehmen weiter an Fahrt gewinnt. Das Carsharing ist auf dem Weg vom zwar ökologisch wertvollen aber eher belächelten Projekt, zu einem der größten Mobilitätsfaktoren der Zukunft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top