Der Hexentanzplatz

Ausflug HarzZwar ist der Brocken im Harz zweifellos der Ausflugstipp Nummer eins, direkt dahinter folgt jedoch gleich der legendäre Hexentanzplatz. Das Aussichtsplateau liegt auf einem majestätischen Felsen, der sich fast senkrecht aus dem Bodetal erhebt, und bei klarem Wetter einen gigantischen Blick auf das nördliche Harzvorland bietet.

Unvermeidbar ist dort außerdem die Begegnung mit den von Jochen Müller geschaffenen Plastiken. Die Hauptfigur in der Mitte ist der Teufel, zu dessen Füßen ein Homunkulus sitzt. Daneben steht die Hexengroßmutter Wadelinde, die versucht den Kreis des Bösen mit einem Stein zu schließen.
Ein weiteres Highlight auf dem Gelände ist sicherlich der Tierpark Thale. In dem naturbelassenden Landschaftspark können Groß und Klein nämlich mehr als 70 Tierarten bestaunen, die im Harz heimisch sind oder es waren. Zu den tierischen Einwohnern gehören unter anderem der Wolf, der Bär und der Luchs.

Anschließend lohnt sich ein Besuch der mehr als 100 Jahre alten Walpurgishalle. Der Bau steht im Nordosten des Hexentanzplatzes und beherbergt ein interessantes Museum, in dem die Sagenwelt des Harzes und Szenen der Walpurgisnacht aus Goethes Faust wieder lebendig werden. Zudem können die Besucher dort einen altgermanischen Opferstein bestaunen.
Zuletzt sollte man sich auch eine Vorstellung im Harzer Bergtheater Thale nicht entgehen lassen. In dem ältesten Naturtheater Deutschlands können sich Besucher auf mystische Geschichten und legendäre Märchen sowie auf Opern, Operetten, Musicals und Konzerte aller Art freuen.

Auf dem Spielplan im September stehen zum Beispiel Die Schatzinsel, Tintenherz, Dracula-das Grusical und Gräfin Mariza.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top