Deutschland, das Land der Weihnachtsmärkte

WeihnachtsmarktDie schönste Zeit des Jahres beginnt in Deutschland bereits Ende November. Dann öffnen nämlich die ersten Weihnachtsmärkte ihre Türen und heißen ihre Gäste herzlich willkommen. Während Kerzenlichter und geschmückte Holzbuden die Marktplätze säumen, hängt in der Luft der Duft von Spekulatius, Zimtsternen, Glühwein und Lebkuchen.

Aus hunderten kleiner und großer Weihnachtsmärkte haben wir drei herausgesucht und stellen sie hier vor.

Vor einem historischen Rathaus auf einem malerischen Markplatz findet beispielsweise der Weihnachtsmarkt in Lüneburg statt. Zusätzlich versprühen in der über 1.000 Jahre alten Salz- und Hansestadt die stimmungsvoll beleuchteten Gassen sowie die prachtvoll in Szene gesetzten Kirchen eine nostalgische Stimmung. Auf dem Weihnachtsmarkt selbst gibt es neben weihnachtlichen Köstlichkeiten jede Menge Handwerkskunst und andere Geschenkideen.

Zu den besonderen Weihnachtsmärkten des Landes gehört in diesem Jahr der 18. Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Schlosspark Moyland. Dort entsteht vom 9.12.15 bis 13.12.15 inmitten der Gartenanlage eine weihnachtlich geschmückte und beleuchtete Budenstadt. Das Besondere an dem Markt ist das riesige Angebot an qualitätsvollem Kunsthandwerk. Dazu gehören kunsthandwerkliche Ideen aus unterschiedlichen Materialien, wie Eisen, Glas, Holz, Metall, Papier oder Ton.

Ein letzter Tipp ist der Auricher Weihnachtszauber, der am 23. 11.15 seine Tore öffnet. In der Luft liegt der Duft von Tannen, in den Straßen sorgen tausende Lichter für vorweihnachtliche Stimmung. Wie erwartet, bietet der Auricher Weihnachtszauber seinen Besucher außerdem allerlei Gaumenfreuden sowie den obligatorischen Glühwein. Das besondere Highlight des Weihnachtsmarktes ist das wunderschöne Auricher Knusperhaus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top