Die Autobahnmaut in Österreich, der Schweiz und Deutschland

Hier kommt die Maut!

Auf vielen Autobahnen und Schnellstraßen Europas werden heutzutage Mautgebühren fällig. Ein Umstand der sicherlich die Geister trennt. Umso ärgerlicher wird es, wenn sich die Straßenbenutzungsgebühren erhöhen.

Österreich

Beispielsweise geht so den Autofahrern, die zukünftig auf den gebührenpflichtigen Straßen Österreichs unterwegs sind, denn dort werden die Mautgebühren erhöht. Entsprechend liegt der neue Preis für eine Jahresvignette bei 82,70 €. Für zwei Monate fallen Kosten in Höhe von 24,80 € an und das Zehn-Tages-Pickerl gibt es ab 2014 für 8,50 €. Von der Erhöhung sind außerdem die Motorradfahrer betroffen, die 32,90 €  für eine Jahresvignette, 12,40 € für ein zwei Monatsvignette sowie 4,90 € für eine Zehn-Tages-Vignette bezahlen müssen.

Schweiz

Grund zur Freude haben hingegen die Autofahrer in der Schweiz, denn in landesweiten Referenden hat die Bevölkerung gegen eine von der Regierung erwünschten Mauterhöhung um 150 Prozent, also auf umgerechnet 80 €, gestimmt.

Deutschland

Umstritten bleibt schließlich die für 2015 geplante PKW-Maut in Deutschland. Laut Plan soll die Maut in einer Höhe von etwa 100 €  für ein Jahr nur die ausländischen PKWs betreffen, wobei immer noch ungeklärt ist, ob deutschen Autofahrer rechtmäßig davon ausgenommen werden dürfen.

Fest steht, dass das letzte Wort zum Thema Mautgebühren für Deutschland noch nicht gesprochen wurde und man gespannt sein darf, welchen Vorschlag die Politik als Nächstes unterbreiten wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top