Die besten Ausflugsziele auf Menorca

Unterwegs auf Menorca

Wenn von den Balearen die Rede ist, meint man meisten Mallorca. Sicher, die Insel gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen und doch übergeht man so nur allzu leichtfertig die nicht weniger schöne Insel Menorca. Die nördlichste der Balearen Inseln ist knapp 700 Quadratkilometer groß und hat rund 100.000 Einwohner, die Sie mit ihrer Gastfreundschaft begeistern werden. Was Sie auf Menorca und in der Hauptstadt der Insel, in Maó, alles entdecken können, erfahren Sie hier im Blog von mietwagen24.

Den passenden Mietwagen für Ihre Erkundungsreise über die kleine Baleareninsel finden Sie am schnellsten über unseren Mietwagenpreisvergleich. Einfach online die aktuellen Raten prüfen, günstig buchen und flexibel in Ihren Urlaub starten. Übrigens: frühbuchen lohnt oftmals und sicher Ihnen einen tollen Nachlass auf Ihren Mietwagen auf Menorca!

Der Urlaub auf Menorca passt sich den individuellen Wünschen der Gäste an. Die Sportlichen unter Ihnen gehen Windsurfen oder spielen eine Runde Tennis, Naturliebhaber zieht es in die Berge und Familien mit Kindern oder Sonnenanbeter verbringen die Zeit an den wunderschönen Stränden der Insel. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Was Sie sofort nach Ihrer Ankunft auf Menorca feststellen werden – diese Insel lebt das Flair des alten Spaniens. Hier, ab vom Massentourismus, können Sie die intakte Natur genießen und die Geschichte und Tradition des Landes näher kennenlernen. Unbebaute Strände, kleine und versteckte Buchten und viele ursprüngliche Landschaften sind nur einige von vielen Highlights auf der Baleareninsel.

Den Norden von Menorca prägt ein starker Nordwind, der Tramontana. Durch ihn wurde die Küste so, wie sie sich heute zeigt. Schroff, unwirklich und wild. Zerklüftete Felsformationen reißen teilweise große Buchten in das Landschaftsbild. Hier lohnt es sich, kurz stehen zu bleiben und sich das großartige Bild aus Nähe anzusehen. Ziemlich in der Mitte der Insel befindet sich die höchste Erhebung von Menorca, der Monte Toro mit einer Höhe von fast 360 Metern. Den Gegensatz zum wilden Norden der Insel schafft dann der südliche Abschnitt. Kleine Wäldchen und lange, weiße Sandstrände schaffen ein herrliches und ruhiges Landschaftsbild. Der Kontrast zwischen den beiden Teilen der Insel ist sehr spektakulär. Auf den fast 120 Kilometern Küstenlänge von Menorca finden auch Sie bestimmt Ihren Traumstrand. Zur Not müssen Sie die letzten Meter zu Fuß gehen.

Die Hauptstadt Maó ist das Zentrum der Insel und liegt nur unweit des einzigen Flughafens von Menorca entfernt. Wenn Sie also auf die Insel kommen und Ihre Rundreise starten, empfiehlt es sich, mit der Hauptstadt zu beginnen. Verpassen sollten Sie diese Stadt jedenfalls nicht. Die kleinen verwinkelten Gassen, die interessanten Geschäfte und viele Boutiquen laden zum ausgiebigen Shoppen ein. Wem die Altstadt nicht reicht, der schaut noch am Fisch- und Gemüsemarkt vorbei, auch der zweitgrößte Naturhafen der Welt hat seinen Reiz.

Eine traumhafte Insel, die etwas im Schatten der größeren Insel steht – so in etwa könnte man Menorca beschreiben. Dafür unterscheiden sich beide Insel gar nicht so sehr. Nur während Mallorca fast überfüllt ist, bietet Menorca zu den meisten Zeiten noch sehr angenehme Besucherzahlen. Gesehen haben, sollte man diese tolle Insel aber in jedem Fall. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise nach Menorca und einen schönen Urlaub!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top