Die besten Skigebiete Deutschlands

683670_web_R_K_B_by_Emanuel Keller_pixelio.deUrlauber, die zum Skifahren in Deutschland bleiben möchten, werden in Bayern das größte Angebot an Skigebieten finden. Diese Drei haben es auf das Siegertreppchen geschafft:

Die Bronzemedaille geht an das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee, das sich rund um die Berge Stümpfling und Roßkopf erstreckt. Während sich das Gelände rund um den Stümpfling besonders gut für Familien und Einsteiger eignet, können erfahrene Skifahrer die kurze, aber anspruchsvolle Abfahrt vom Roßkopf oder die schwarze Ostabfahrt über die Grünseealm wagen. Ebenso befindet sich in dem Gebiet der Burton Snowpark, der zu den TOP 3 des Landes gehört.

Großer Beliebtheit erfreut sich in Bayern außerdem das Skigebiet Zugspitze. Das einzige Gletschergebiet in Deutschland bietet Winterurlaubern auf rund 3000 Metern beste Naturschnee-Verhältnisse. Das Schneeparadies umfasst auf 20 Pistenkilometern 14 leichte bis mittelschwere Abfahrten, die nicht nur bei Profis und Fortgeschrittenen beliebt sind, sondern auch bei Anfängern, Familien und Kindern. Außerdem gehören zu dem Gebiet diverse Rodelbahnen, von denen eine 300 Höhenmeter bergab führt.

Allen voran an der Spitze steht das Gebiet Garmisch-Classic, das mit Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze über drei Skigebiete verfügt. Insgesamt steht Wintersportlern ein paradiesisches Pistennetz aus 40 Pistenkilometern zur Verfügung, das allen Leistungsklassen gerecht wird. Während sich Familien mit Kindern in dem großzügigen Übungsgebiet beim Hausberg am wohlsten fühlen, treffen sich Spitzensportler am Kreuzeck, wo vor über 80 Jahren die Wintersportgeschichte von Garmisch-Partenkirchen begann. Genusspisten für alle Leistungsklassen bietet hingegen die Alpspitze. Das beeindruckende Panorama der Alpspitz-Pyramide gilt nämlich als eines der schönsten der nördlichen Alpen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top