Die Insel Mainau zur Blütezeit

Direkt vor unserer Haustür befindet sich ein hervorragender Ort zum Krafttanken – die wunderschöne Insel Mainau am Bodensee. Jedes Jahr zieht das Eiland unzählige Besucher an und das besonders zur Blütezeit, die Anfang März beginnt. blumeninsel-mainau-bodensee
Das architektonische Schmuckstück der Insel ist das Deutschordenschloss, vor dem jetzt schon die ersten Tulpen blühen. Im Inneren des hufförmigen Gebäudes befindet sich unter anderem verschiedenen Ausstellungen sowie ein niedliches Café, das zum Verweilen einlädt. Östlich des Schlosses befindet sich außerdem das neu gestaltete Hafenareal. Die Besucher finden dort seit dem 29. März eine Eisdiele, eine Bäckerei, einen Biergarten und ein mit großen Panoramafenstern ausgestattetes Restaurant vor, dessen Highlight ein sich auf dem Dach befindlicher Blumengarten ist.
Ein besonderes Ausflugsziel im Frühling ist ebenso die beeindruckende Frühlingsallee. Der Blütenteppich besteht hier nicht nur aus Tulpen, sonder auch aus Hyazinthen sowie Narzissen und das gleich in millionenfacher Anzahl.
Ein weiteres Muss ist ein Spaziergang durch das Arboretum, dem Herzstück von Mainau. Friedrich I. legte hier im Jahr 1853 nämlich einen Wald mit 250 Baumarten aus aller Welt an, dessen Prunkstück heute der 35 Meter hohe Mammutbaum ist. Gleichermaßen beeindruckend ist die nur unweit entfernte Blumen-Wassertreppe, die nach dem Vorbild italienischer Renaissance-Gärten entstanden ist und von farbenfrohen Zypressen und Tulpenbeeten gesäumt ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top