Die schönsten Märkte Mallorcas

Wer bei einem Mallorca-Urlaub das typische Leben der Inselbewohner erleben und sich unter die Einheimischen mischen möchte, der sollte unbedingt einmal über einen der vielen Märkte schlendern und von den eigens aus der Region hergestellten Produkten wie Obst, Gemüse, Käse und Fleischwaren probieren. Neben schmackhaften Lebensmitteln findet man auf vielen Märkten natürlich auch Haushaltswaren, Souvenirs, Schuhe, Kleidung sowie handgefertigte Waren unter denen bestimmt das eine oder andere Schnäppchen zu schlagen ist. Da es auf Mallorca fast in jedem Ort einen Markt gibt, müssen Sie sich jetzt nur noch für den für Sie richtigen Markt entscheiden. Dabei dürfte auch der Tag eine untergeordnete Rolle spielen, denn bei so vielen Märkten ist fast jeder Tag ein Markttag.

So finden montags unterschiedliche Märkte in den Orten Manacor, Calvia und Montuiri statt. Während Sie auf dem Markt in Montuiri hauptsächlich Lebensmittel aus der Region bekommen, wirken die Märkte in den anderen beiden Orten vergleichsweise wie riesige Einkaufsbazare, auf denen man vor allem Kleidung, Schuhe, Schmuck und Keramik erstehen kann.

Ebenso wunderschön ist auch der Markt in der historischen Altstadt von Alcudia, der dienstags und sonntags stattfindet. In typisch mallorquinischer Atmosphäre findet man hier neben einheimischen Lebensmitteln von T-shirts über Shorts bis hin zu Handtüchern auch andere Textilien.

Mittwochs empfiehlt sich dann unbedingt ein Ausflug zu den Märkten in Llucmajor und Sineu. Auch hier können wieder eigens angebaute Lebensmittel und Gewürze sowie allerlei andere Textilien erstanden werden. Wer sogar genügend Platz im Koffer hat, der kann sich hier ein Pferd, eine Kuh oder passend fürs Handgepäck, ein Huhn, zulegen.

Am Donnerstag gilt es nun unbedingt den größten Markt der Insel zu besuchen, der in der wunderschönen Kleinstadt Inca stattfindet. Auf dem Markt gibt es eigentlich alles was das Herz begehrt, von Lebensmitteln über ausgefallene Souvenirs bis hin zu Schmuck und Handwerk. Und wie es sich für das Zentrum des Schuh- und Lederhandwerks gehört, können Besucher auch hübsche Lederartikel unterschiedlicher Art erstehen.
Zum Ende der Arbeitswoche lockt dann der Markt in Son Severa am Freitag zahlreiche Besucher an. Wie auch auf den vielen anderen Märkten der Insel, bieten Händler neben Lebensmitteln auch Schmuck, Taschen und Spielzeug an. Die einzige Ausnahme ist, dass man in Son Severa angeblich am besten feilschen kann.

Am Wochenende führt der Weg schließlich nach Sóller oder Cala Ratjada (beide samstags). Während man auf dem erstgenannten Markt neben Lebensmitteln noch von Musik und Gauklern unterhalten wird, lassen sich auf dem Letzteren besonders gut Kinderkleidung erstehen.

Für das Highlight am Wochenende sorgt der Markt in einem kleinen Industriegebiet am Ende des Ortes Consell. Jeden Sonntag findet dort nämlich der größte Trödel- und Antiquitätenmarkt statt.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn Sie ein richtiges Schnäppchen schlagen wollen, sollten Sie zum Ende des jeweiligen Marktes Einkaufen gehen, denn kein Händler möchte die mühselig ausgepackten Waren vollständig wieder einpacken.

Foto: Manfred Walker  / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top