Ein Ausflug nach Andratx

Port d'AndratxEtwa 30 Kilometer westlich von Palma befindet sich die Gemeinde Andratx, die vor allem wegen ihrer hohen Promidichte und den spekatkulären Ausblicken auf das Mittelmeer bekannt ist.

Unten am winzigen Fischereihafen in Port d’Andratx kann man sehr gut frischen Fisch essen, aber eigentlich kommt man her um zu sehen und gesehen zu werden. Blickt man entlang der zugebauten Küste nach oben, lässt sich auf den ersten Blick kaum nachvollziehen, warum so viele wohlhabende Deutsche sich ausgerechnet hier niedergelassen haben.

Die Frage stellt sich nicht mehr, wenn man vom Hauptort Andratx aus hinunter auf Port d’Andratx, das Mittelmeer und die vorgelagerte Insel Sa Dragonera schaut. Die Aussicht ist wahrlich beeindruckend und die Sonnenuntergänge, die man von hier aus sehen kann sind spektakulär.

Besucher von Andratx zieht es zum Beispiel zu den Überresten des ehemaligen Trappistenklosters La Trappa, zum Castell Son Mas, das heutzutage das Rathaus beherbergt und zum Studio Weil. Letzteres wurde vom amerikanischen Star-Architekten Daniel Libeskind entworfen und beherbergt die Arbeits- und Ausstellungsräume der Künstlerin Barbara Weil.

Natürlich gibt es auch Strände in Andratx – zum Baden laden ein die Strände bei Sant Elm und Camp de Mar. Auch die Insel Sa Dragonera bietet feine Sandstrände, diese sind allerdings nur per Boot zu erreichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top