Friedrichstadt – ein Kleinod in Schleswig-Holstein

Friedrichstadt GibelhäuserAn der wunderschönen Nordseeküste Schleswig-Holsteins liegt Friedrichstadt, ein bedeutendes Kulturdenkmal, das Urlauber mit holländischem Charme verzaubert. Als der gottorfsche Herzog Friedrich III. die Stadt nämlich 1621 gegründet hat, ließ er seine Stadt von zugewanderten Holländern, denen er Religionsfreiheit gewährte, zu einer Handelsmetropole errichten.

Noch heute gleicht die historische Altstadt mit ihren Giebeln und Grachten im holländischen Renaissancestil einem Bilderbuch. Viele der wunderschönen Backsteingebäude haben den Schleswig-Holsteinischen Krieg von 1850 überstanden und sind deshalb immer noch in ihrem Originalzustand erhalten. Den schönsten Blick auf die Häuser hat man von einem Schiff aus. Besonders beliebt sind deshalb die Grachtenfahrten, die von ortskundigen Kapitänen durchgeführt werden.

Ungewöhnlich sind in Friedrichstadt wohl auch die unterschiedlichen Gotteshäuser, die vergleichsweise unauffällig zwischen den Wohnhäusern stehen. Es gibt in der Stadt allein fünf Gotteshäuser unterschiedlicher Religionen, darunter die sehenswerte Remonstrantenkirche. Friedrichstadt wird deshalb auch stolz als „Stadt der Toleranz“ bezeichnet.

Zuletzt beherbergt das Holländerstädtchen zahlreiche interessante Museen. Hervorzuheben ist nicht nur das Museum für Friedrichstädter Geschichte, sondern auch das Tischlereimuseum sowie das Puppen- und Spielzeugmuseum.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top