Gardasee – Sport, was sonst?!

Mit dem Mietwagen den Gardasee erkunden
Foto: Fotolia / Heiner-Seidl

Eingebettet in eine malerische Landschaft, gesäumt von Zitronen- und Olivenbäumen sowie Palmen und Lorbeersträuchern, befindet sich Italiens größter See, der Gardasee.

Er zählt zu den beliebtesten Reisezielen Europas und gilt als Entspannungsoase, aber auch als ein Sportparadies. Keine Frage, dass sich hier in jedem Sommer eine bunte Mischung aus Sonnenanbetern und Aktivurlaubern trifft, um einen besonderen Urlaub zu verbringen.

Für diejenigen, die es etwas ruhiger angehen lassen und nicht ausschließlich in der Sonne faulenzen möchten, bieten sich eher klassischen Sportarten an. Ob man beim Angeln einfach mal die Seele baumeln lässt, beim Radfahren und beim Wandern die wunderschöne Naturlandschaft entdeckt oder beim Golf den Schläger schwingt, hier kommt sicherlich keine Langeweile auf.

Aktiv-Fans, die es lieber extrem mögen und nichts gegen die eine oder andere Schweißperle einzuwenden haben, kommen besonders beim Klettern und Mountainbiking richtig ins Schwitzen. Nach einem schweren Aufstieg und felsigen Gebirgswegen werden die Anstrengungen dann nicht nur mit einem schönen Ausblick, sondern auch mit einem guten Körpergefühl belohnt. Wasserratten hingegen können ihrer Leidenschaft beim Segeln, Wakeboarden sowie Kite- oder Windsurfen frönen.

Etwas außergewöhnlich, aber genau so spaßig und intensiv wird es beim SUP (Stand up-Paddeln). Bei dieser neuen Trendsportart braucht man nur ein Surfbrett und ein Paddel für ein perfektes Workout. Ebenso aufregend und vor allem schnell wird es beim Catsegeln, wenn man auf zwei Rümpfen spektakulär über das Wasser gleitet.

Wie auch immer ein Urlaub am Gardasee aussieht, hier kann man auf jeden Fall aktiv entspannen.

1 Kommentar zu „Gardasee – Sport, was sonst?!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top