Genf – das Herz der französischen Schweiz

Genfer See und GenfIm äußersten Südwesten der Schweiz liegt Genf, eine weltoffene und internationale Stadt, die nicht nur der zweitgrößte Finanzplatz der Schweiz, sondern auch der Sitz der UNO ist. Neben all ihrer modernen Weitläufigkeit hat sich die Stadt gleichzeitig ihre Geschichte bewahren können. Davon zeugt zumindest der historische Stadtkern.

Sehenswürdigkeiten in Genf

Die grüne Lunge der Stadt ist der Jardin Anglais, in dem jedes Jahr eine wunderschöne Blumenuhr mit einem Durchmesser von vier Metern arrangiert wird. Außerdem zeichnet er sich durch gewundene Alleen, kleine Wäldchen sowie großzügige Rasenflächen aus. Das Highlight ist hingegen die schon aus der Ferne sichtbare rund 140 Meter hohe Wasserfontäne (Jet d’Eau), die gleichzeitig das Wahrzeichen von Genf ist.

Wer hingegen durch die historische Altstadt bummeln möchte, orientiert sich am besten am Vierungsturm der Cathédrale de St-Pierre. Der Sakralbau steht auf dem höchsten Punkt des Altstadthügels und vom Turm aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Stadt und den Genfer See. Lohnenswert ist sicherlich auch ein Besuch des Palastes der Vereinten Nationen. Bereits beim Durchschreiten des Gittertors des Palastes betritt man internationales Gebiet.

Da Genf direkt am Genfer See liegt, gehört außerdem eine Schiffsfahrt zum Pflichtprogramm. Vom Schiff aus sieht man eine einzigartige Kulisse von Burgen und prunkvollen Residenzen, die in einer einzigartigen majestätischen Berglandschaft eingebettet sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top