Günstig unterwegs in Berlin

Berlin – ein Städteurlaub für Sparfüchse.

BerlinIm Vergleich zu München und Hamburg hat die Stadt Berlin zwei klare Vorteile. Sie ist unter den Großstädten nicht nur das beliebteste Reiseziel Deutschlands, sondern auch noch das günstigste.

Außerdem verfügt die Hauptstadt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die überhaupt nichts kosten. Dazu gehören unter anderem das Brandenburger Tor, die East Side Gallery, die Siegessäule, Checkpoint-Charlie, der Alexanderplatz oder das Holocaust-Mahnmal.

Eine lohnenswerte Investition ist zweifellos der Erwerb der Berlin WelcomeCard, die je nach Länge des Aufenthalts zwischen 18,50 € (2 Tage), 24,50 € (3 Tage) oder 31,50 € (5 Tage) kosten kann. Mit dieser kann man im Tarifbereich AB alle öffentliche Verkehrsmittel rund um die Uhr nutzen. Ein weiterer Vorteil der WelcomeCard ist, dass man bei vielen Museen oder Stadtführungen und –rundfahrten mindestens eine Ermäßigung von 25% bekommt.

 

Sparen Sie sich aber dennoch das Geld für eine ermäßigte Stadtrundfahrt und nutzen Sie stattdessen die Buslinie 100, mit der Sie kostenlos vom Alexanderplatz zum Bahnhof Zoo kutschiert werden. Vorbei geht es außerdem am Reichstag, am Schloss Bellevue sowie an der Siegessäule.
Mit der Linie 200 geht es hingegen durch das Botschaftsviertel am Tiergarten und am Potsdamer Platz vorbei.

Nicht zu vergessen ist auch ein Besuch des Berliner Doms, der während eines Gottesdienstes „kostenlos“ besichtigt werden kann.

Für einen geringen Aufpreis gibt es die Berlin WelcomeCard außerdem noch in anderen Varianten. So kann man mit der Berlin WelcomeCard für Berlin und Potsdam die herrliche Schlösser- und Gärtenlandschaft Potsdams erkunden, während man mit der Berlin WelcomeCard Museumsinsel drei Tage freien Eintritt in die Museen der Museuminsel hat.

Auch in kulinarischer Hinsicht kann man in Berlin den einen oder anderen Euro einsparen. Wer sich nicht gerade auf dem Ku’damm oder Unter den Linden befindet, der kann in vielen Vierteln der Stadt günstig und vor allem lecker Essen gehen. Zu empfehlen sind beispielsweise die gemütlichen Cafés und Restaurants in der Rosenthaler Straße (Berlin Mitte) oder der Simon-Dach-Straße (Friedrichshain).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top