Günstig unterwegs in Madrid

Madrid für Sparfüchse

MadridOb Italien, Spanien, Österreich oder die Türkei, auf urlaubsfreudige Deutsche trifft man in diesen Ländern auf jeden Fall. Besonders verwunderlich ist das nicht, gehören sie doch zu den reisebegeistertsten Bürgern in ganz Europa.

Wer die Deutschen kennt, der weiß sicherlich auch, dass die meisten von ihnen im Urlaub stets die Reisekasse im Blick haben. Urlaub hin oder her, der deutsche Sparfuchs sucht immer und in jedem Land nach bester Qualität zum kleinsten Preis.

Besonders erfolgreich dürften Sparfüchse daher bei einem Urlaub in Madrid sein. Die Hauptstadt Spaniens ist nämlich nicht nur das politische und kulturelle Zentrum des Landes, sondern auch eine tolle Stadt, in der man günstig einen wunderschönen Urlaub verbringen kann.
Der Herbst ist dabei definitiv die beste Zeit, um nach Madrid zu reisen, denn die Hotels und Flüge sind gerade in der Nebensaison deutlich günstiger. Zudem ist die Stadt nicht allzu sehr von Touristen überlaufen.

Um sich in Madrid günstig und bequem fortzubewegen, nutzt man am besten die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit den Bussen und U-Bahnen ist man nicht nur schnell unterwegs, sondern dazu noch ziemlich günstig. Wer die Reise spontan und am liebsten sofort fortsetzen möchte, der kann auch gerne ein günstiges Taxi nehmen. Zu beachten ist jedoch, dass der Taxameter eingeschaltet ist.

Außerdem ist der Erwerb der sogenannten MadridCard eine kluge Investition. Mit dieser winken Besuchern vor allem an den Museumskassen günstigere Eintrittspreise, wobei der Zugang bei einigen Institutionen sogar frei ist. Neben günstigeren oder freien Eintritten bekommt man außerdem Ermäßigungen bei teilnehmenden Einrichtungen, wie beispielsweise Restaurants, Bars, Geschäften oder

Sightseeing-Touren. Die Karte kann je nach Wunsch für 24, 48, 72 oder 120 Stunden ausgestellt werden.
Auch der Hunger kann in der Stadt der tausend Gesichter für einen kleinen Preis gestillt werden. Besonders gut und günstig ist es im Freiduría de Gallinejas Embajadores, der besten Tapas Bar der Stadt. Neben einer Reihe von spanischen Vorspeisen, gehören die Gerichte mit Schafsfleisch zu den beliebtesten Speisen bei den Gästen.

Ein wenig teurer, aber dennoch erschwinglich, sind die Gerichte im Restaurant Al-Jaima, in dem man vor einer ganz besonderen Kulisse speist. Als Gast hat man nämlich das Gefühl, als esse man in einer richtigen Höhle. Zusätzlich bekommt man von dem exzellenten Service auch noch ein qualitativ hochwertiges Essen serviert.

Nachtschwärmer werden Madrid ebenfalls lieben, denn die Nacht ist hier der wichtigste Abschnitt des Tages. Nicht umsonst wird die Stadt auch „die Ruhelose“ genannt, ist das Nachtleben doch um einiges ausgeprägter als in Barcelona. Wenn das Wochenende in Madrid also am Donnerstagabend beginnt, sollten sich auch die Sparfüchse unter das Volk mischen. Zwar gibt es in Madrid zahlreiche Clubs und Bars, das El Sol gehört aber definitiv zu den günstigsten Locations der Stadt. In dem Club, in dem überwiegend Jazz, Funk und Soul gespielt wird, ist nämlich nicht nur der Eintritt günstig, sondern auch die Getränkepreise.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top