Hallstatt im Salzkammergut

Hallstatt SalzkammergutIdyllisch am See gelegen hat der österreichische Ort Hallstatt im Salzkammergut einige chinesische Architekten so sehr begeistert, dass sie den Ort in China nachgebaut haben. Im Gegensatz zum Nachbau in der subtropischen Provinz Guangdong, kann man im echten Hallstatt auch vorzüglich Winterurlaub machen.

Ob Winter oder Sommer, auf jeden Fall lohnt sich ein Spaziergang durch den romantischen Ort, der zusammen mit der umgebenen Region Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut seit 1997 als UNESCO Weltkulturerbe besonders geschützt ist. Mehr über Hallstatt und die Umgebung kann man im Museum Hallstatt lernen und auch ein Besuch im Salzstollen oberhalb des Ortes ist lehrreich und empfehlenswert.

Wer seinen Winterurlaub in Hallstatt verbringt sollte unbedingt eine Schneeschuhwanderung unternehmen! Skistöcke und Schneeschuhe kann man sich im Ort leihen und dann zu Fuß die verschneite Winterlandschaft mit ihren schneebedeckten Bergen, vereisten Bächen und tiefverschneiten Wäldern genießen.

Mehr über die Geschichte der Gegend können Wanderer sommers wie winters entlang des Themenweg Echerntal erfahren. Auf aufwendig gestalteten Tafeln wird hier auch über Flora und Fauna des Salzkammerguts informiert.

Neben Schneeschuhwandern kann man rund um den Hallstätter See natürlich auch Ski- und Snowboardfahren, Rodeln oder auch einen Ausflug mit dem Hundeschlitten machen.

Hallstatt befindet sich knapp 80 Kilometer südöstlich von Salzburg und ist dem Auto von München aus in etwa 2 ½ Stunden zu erreichen.

Wer mit dem Auto nach Hallstatt reist, sollte auf jeden Fall an die Vignettenpflicht auf österreichischen Autobahnen denken. Im Winter ist auch die passende Bereifung wichtig, zur Sicherheit wird empfohlen auch Schneeketten mitzuführen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top