Kanadas Leuchttürme – Helden der Schifffahrt

Fisgard Lighthouse KanadaMajestätisch thronen sie auf ihren Küstenfelsen: Leuchttürme. Die Leuchtfeuer, die Seefahrern einst den Weg zeigten sind immer noch eng mit der Schifffahrt verbunden. Auch wenn viele von ihnen nicht mehr in Betrieb sind, ihren Reiz haben sie bis heute nicht verloren. Vielmehr sind sie ein beliebtes Ausflugsziel von Urlaubern.

Kanada

Die Küsten Kanadas sind beeindruckend: wild und rau, dafür aber auch ebenso gefährlich. Schon seit Jahrhunderten warnen deshalb unzählige Leuchttürme die Schiffe vor der nahenden Küste. Allein in der kanadischen Seeprovinz Nova Scotia gibt es mehr als 150 Leuchtfeuer. Wir verraten Ihnen, welche Leuchttürme in Kanada besonders sehenswert sind.

Auf Neufundland, am östlichsten Punkt Nordamerikas, steht zum Beispiel das Cape Spear Lighthouse. Genauer gesagt befindet sich das Leuchtfeuer nur einige Kilometer von St. Johns’s entfernt, einer der ältesten Städte Nordamerikas. Der zweitälteste Leuchtturm von Neufundland ist heute immer noch in Betrieb. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem ein Fort aus dem 2. Weltkrieg.

Auf Neufundland sollte man außerdem einen Abstecher zum Quirpon Lighthouse machen. Es steht auf der gleichnamigen Insel und ist dort von niedlichen Gebäuden umgeben, die eine Pension beherbergen. Obwohl der intakte Leuchtturm selbst schon eine Sehenswürdigkeit ist, gibt es noch eine andere Sache, die für Touristen interessant ist. Vom Leuchtturm aus kann man Jahrtausende alten Eisbergen dabei zuschauen, wie sie sich langsam ihren Weg aus der Arktis bahnen.

Auf die Spuren der Titanic begeben sich Besucher hingegen am Cape Race Lighthouse (ebenfalls Neufundland). Als das damals größte Passagierschiff der Welt im April 1912 einen Eisberg vor der Küste Neufundlands und Labrador rammte, sendete es ein Notruf-Signal aus, das im Leuchtturm Cape Race empfangen wurde. Heute können Besucher nicht nur den Leuchtturm, sondern auch eine Titanic-Ausstellung bewundern, in der eine Nachbildung der Funkstation, die das SOS-Signal empfing, steht.

In der Provinz Nova Scotia ist hingegen Peggy’s Point Lighthouse einen Besuch wert. Das Leuchtfeuer steht auf einem glattgespülten Granitfelsen. Der Leuchtturm mit seinem weißen Turm und seiner roten Metallkanzel ist ein weltweit bekanntes Wahrzeichen. So wurde das Lighthouse bereits auf den 25-Cent-Münzen sowie auf den 20-Dollar-Silbermünzen abgedruckt. Wer ein Foto des beliebten Leuchtturms machen möchte, sollte jedoch vorsichtig sein. Auf den glatten Felsen kann man die Wucht der Wellen schon mal unterschätzen.

An der Westküste Kanadas gehört schließlich das Fisgard Lighthouse zu den Highlights. Der Leuchtturm war der erste an der Westküste. Noch heute markiert er den Eingang zum Hafen von Esquimalt, in dem die kanadische Marine liegt. Obwohl der Leuchtturm immer noch in Betrieb ist, kann das ehemalige Wärterhaus besichtigt werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top