Karneval in Europa

Fasching, KarnevalKarneval – das bedeutet Ausnahmezustand in den Karnevalshochburgen an Rhein und Main und gleichgültiges Schulterzucken in vielen anderen Teilen Deutschlands. Aber auch außerhalb Deutschlands wird die närrische Zeit ausgelassen gefeiert – in vielen Fällen auch bei besserem Wetter als hier.

Bereits seit Anfang Februar – seit der Wahl der Karnevalskönigin – wird auf Teneriffa Karneval gefeiert. Seither gab es eine Reihe von Umzügen und Wettbewerben. Das ganze mündet im „Cosco“, dem bunten und lauten Höhepunkt der Feierlichkeiten am 17. Februar. In den nächsten Tagen folgt dann noch ein Stöckelschuhlauf, bei dem verkleidete Männer auf mindestens 10 Zentimetern hohen Absätzen um die Wette laufen und am Aschermittwoch findet ein feierlicher Trauerzug statt.

Weltbekannt sind die eleganten und extravaganten Karnevalsfeiern mit Masken und historischen Kostümen in Venedig. Gefeiert wird in der Lagunenstadt in den 20 Tagen vor Aschermittwoch, nicht nur mit Umzügen und Partys, sondern auch mit artistischen und künstlerischen Darbietungen auf verschiedenen Bühnen in der ganzen Stadt.

Auch in Frankreich wird Karneval gefeiert, zum Beispiel in Nizza in diesem Jahr vom 13. Februar bis zum 01. März. Charakteristisch für den Karneval an der Code d’Azur sind Tausende von Blumen mit denen nicht nur die Promenade des Anglais, sondern auch die Festwagen geschmückt sind.

Karnevalsbegeisterte kommen darüber hinaus zum Beispiel auch in der Schweiz (unter anderem in Basel und Luzern), in Rijeka in Kroatien, in Cadiz und auf Malta Jahr für Jahr auf ihre Kosten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top