Kuba auf eigene Faust erkunden

Kuba Havanna Wenn die Karibikinsel Kuba für eines steht, dann selbstverständlich für Sommer, Sonne, Strand und Meer. Doch das allein ist noch längst nicht alles. Der Inselstaat verfügt nämlich auch über zahlreiche Sehenswürdigkeiten, einzigartige Städte, atemberaubende Naturlandschaften sowie nennenswerte Persönlichkeiten. Daher sollte man die Insel unbedingt mit einem Mietwagen erkunden, denn wer auf Kuba nur an einem Ort bleibt, der verpasst etwas.

Der Startpunkt der Mietwagenrundreise ist die kubanische Hauptstadt Havanna, die unglaublich tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Die Altstadt, die zu den ältesten spanischen Kolonialsiedlungen gehört, kann dabei definitiv als schönstes Highlight bezeichnet werden. Gesäumt von barocken und neoklassizistischen Bauwerken ist die Altstadt das Herzstück der 1519 gegründeten Stadt, die außerdem über 4 historische Plätze verfügt, auf denen regelmäßige Kulturveranstaltungen stattfinden.
Sehenswert sind auch das nach dem Vorbild in Washington, D.C. gestaltete Capitolio, der Präsidentenpalast sowie das Gran Teatro de La Habana, das nicht nur das älteste aktive Theater Lateinamerikas ist, sondern auch noch eines der prachtvollsten seiner Art.

Als Nächstes lohnt sich eine Fahrt in die Tabakhauptstadt Pinar del Rio, wobei man schon auf dem Weg dorthin in der Zigarrenfabrik Consolacion del Sur vorbeischauen kann. Aus Pinar del Rio und der Umgebung stammen über 80 % der gesamten kubanischen Zigarrenproduktion.
Nur 30 Kilometer weiter nördlich liegt dann das kleine, beschauliche Örtchen Viñales. Dort muss man unbedingt einen Abstecher zu den Aussichtspunkten am Hotel „Los Jazmines“ und des Mural de la Prehistoria machen, denn es erwartet Besucher dort ein gigantischer Ausblick über das Tal.

Eine weitere nennenswerte Stadt ist Cienfuegos, in der neben einer Stadtrundfahrt auch ein Besuch des Parque Martí sowie der Kathedrale Pursima Concepcion zu empfehlen ist. Ein Muss ist auch der Spaziergang zum Aussichtspunkt Punta Gord, der mit einem bezaubernden Blick auf die Bucht von Cienfuegos belohnt wird. Nur 15 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich mit dem Jardín Botánico Soledad der größte botanische Garten Kubas. Auf einer Fläche von 90 Hektar warten mehr als 1.500 Pflanzenarten.

Rund 80 Kilometer weiter südlich liegt dann das niedliche Städtchen Trinidad, die in 20 Kilometern Entfernung von Zuckerrohrplantagen des Valle de los Ingenios umgeben ist. In Trinidad selbst scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, denn neben den kopfsteingepflasterten Straßen, die von den typisch bunten Häusern aus der Kolonialzeit gesäumt sind, gibt es nur äußerst wenige Neubauten. Einen Ausflug wert ist der Plaza Mayor, an dem außerdem einige Museen zu finden sind. Auf alle Fälle gilt es auch den Hügel nördlich der Plaza zu erklimmen, denn man wird mit einem herrlichen Blick auf das Tal belohnt, der besonders bei Sonnenuntergang einfach atemberaubend ist.
Von Trinidad erreicht man anschließend auch die letzten beiden Ausflugsziele einer Mietwagen-Rundreise. Nur unweit entfernt befinden sich der Nationalpark Topes de Collantes und die Halbinsel Ancón, die neben paradiesischen Sandstränden auch über ausgezeichnete Schnorchel-Reviere verfügt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top