Kubas schönste Strände

Oldtimer am Strand in KubaKubas Strände sind in aller Munde – sie sind mit ihrem pulverfeinen weißen Sand, den Palmen und dem glasklaren türkis-blauen Meer in jederlei Hinsicht paradiesisch. Deshalb ist es schwer zu entscheiden, welche von ihnen eigentlich die schönsten sind. Zugegeben, schön sind sie alle, aber einige von ihnen stechen eben doch etwas mehr hervor.

Platz 5

Ein Geheimtipp ist zum Beispiel der Playa Jibacoa 55 km östlich der kubanischen Inselhauptstadt Havanna. Er wird fast ausschließlich von einheimischen Urlaubern besucht. Da es dort keine riesigen Hotelanlagen gibt, besticht der Palmenstrand mit einer ausgesprochenen Ruhe und Abgeschiedenheit. Zudem eignet sich der Strandabschnitt perfekt zum Schnorcheln, da das Wasser dort besonders klar ist.

Platz 4

Das Paradies für Aktivurlauber ist der Playa del Este. Er liegt ca. 20 km östlich von Havanna und hat ebenso einem samt-weißen Sandstrand sowie türkisfarbenes Wasser zu bieten. Vom Strand aus kann man entweder mit einem Katamaran oder einem Kanu aufs Meer hinausfahren. Alternativ können auch Schnorchel- oder Tauchausflüge gemacht werden.

Platz 3

Cayo Coco ist ebenfalls ein Ort, der für seine wunderschönen Sandstrände bekannt ist. Die Insel im Atlantik ist mit Kuba über einen 17 km langen Steindamm verbunden. Die Strände fallen sehr flach ins Wasser ab, sodass man teilweise noch nach einigen Metern im Wasser immer noch stehen kann. Darüber hinaus zeichnet sich die Insel durch eine atemberaubende Flora und Fauna aus. Mit ein wenig Glück kann man Flamingos in freier Wildbahn beobachten.

Platz 2

An Kubas Südküste gehört dagegen der Playa Ancón in der Nähe von Trinidad zu den hübschesten Stränden. Man erreicht ihn am einfachsten mit einem Mietwagen. Alternativ bietet sich auch ein Leihfahrrad an. Die Strecke von Trinidad aus führt nämlich durch eine Reihe von Zuckerrohrplantagen. Um nicht in der prallen Hitze zu fahren, sollte man mit dem Rad jedoch schon vormittags losfahren.

Der Playa Ancón selbst erstreckt sich über 4 km – ihm vorgelagert ist das türkis-blaue Meer, ein Paradies zum Tauchen und Schnorcheln. An dem Strand wird es in der Hauptsaison jedoch ziemlich voll: an dem Strand reihen sich einige Hotels aneinander.

Platz 1

Der absolute Geheimtipp auf Kuba ist schließlich Cayo Levisa. Das kleine Eiland befindet sich 3 km nördlich von Kuba im Golf von Mexiko. Man erreicht es mit einer Fähre von Palma Rubia aus – die Überfahrt dauert ca. 35 Minuten. Auf Cayo Levisa angekommen, sind die Strände zu Fuß zu erreichen. Auf Urlauber warten auch hier pulverfeine Strände, die flach ins glasklare Meer abfallen. Ein weiteres Plus: die Strände werden nur von wenigen Urlaubern aufgesucht. Entsprechend kann man dort die Ruhe und Stille im Einklang mit der Natur genießen.

Lust mit dem Mietwagen Kuba zu entdecken?

Kuba eignet sich perfekt für eine Mietwagen-Rundreise. So vieles gibt es auf der Insel zu entdecken, unter anderem viele historische Sehenswürdigkeiten, landschaftlich reizvolle Gegenden und natürlich paradiesische Strände.

Einen Mietwagen für Kuba von Deutschland aus zu buchen, ist momentan jedoch schwierig. Die großen internationalen Autovermietungen sind auf Kuba bisher nicht vertreten. Das wird sich in der nächsten Zeit jedoch ändern. Für Sie bedeutet dies also: Augen offen halten und schon bald können auch Sie mit einem günstigen Leihauto von mietwagen24.de durch Kuba fahren.

1 Kommentar zu „Kubas schönste Strände“

  1. Cayo Coco ist nur auf Platz 3? Das ist mein absoluter Favorit! Keine Kuba Reise vergeht, ohne nicht dort gewesen zu sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top