La Valletta – Sightseeing & Shopping auf Malta

La Valletta MaltaValletta gehört zu den schönsten Hauptstädten Europas, die sich vor allem durch ihren geschichtsträchtigen Charme auszeichnet. Ihren Namen verdankt Valletta dem Großmeister des Ritterordens, Jean Parisot de la Vallette, der am 28. März 1566 den Grundstein für den Stadtbau legte. Fast fünf Jahre später wurde dann der Sitz des Malteserordens von Birgu nach Valletta vorgenommen.

Obwohl die Stadt im Vergleich zu anderen klein ist, bietet sie ihren Besuchern viele Sehenswürdigkeiten. Die steilen Treppenaufstiege, von denen man auf die beiden riesigen Naturhäfen Marsamxett und Grand Harbour blicken kann, und die vielen öffentlichen Gärten sind dabei erst der Anfang.

Zu den wichtigsten und den lebendigsten Straßen Vallettas gehört die Republic Street, von der die wichtigsten Plätze abgehen. Außerdem stehen dort jede Menge architektonische Prachtbauten, wie der Großmeisterpalast des Malteserordens oder die mächtige St. John’s Co-Cathedral. Hinzu kommen das 1720 erbaute Rathaus, die Nationalbibliothek, das große Stadttor, das Fort St. Elmo und die Sacra Infermeria. Dabei darf man die Republic Street nicht nur auf ihre beeindruckenden Bauwerke „reduzieren“, schließlich befinden sich dort ebenso viele Einkaufsgeschäfte und historische Cafés, die zum Bummeln und Verweilen einladen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Straße schon morgens mit Leben gefüllt ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top