Madeira mit dem Mietwagen erkunden

Küstenstraße MadeiraDie portugiesische Insel Madeira mitten im Atlantik erkundet man am bequemsten mit dem Mietwagen. Ein paar Tipps zur Fahrzeuganmietung auf Madeira haben wir hier für Sie zusammen getragen, damit einem entspannten Urlaub nichts mehr im Wege steht.

Wo sollte man den Mietwagen auf Madeira anmieten?

Die meisten großen und kleinen Autovermietungen auf Madeira haben ihr Büro direkt am Flughafen oder in der Inselhaupstadt Funchal. Wer seinen Mietwagen gleich dort anmietet und nicht erst am Urlaubsort, hat die größte Auswahl an Vermietern und die besten Chancen das Fahrzeug zu einem günstigen Preis anzumieten. Einige Autovermietungen bieten – üblicherweise gegen Aufpreis – einen Zustellservice zum Hotel an.

Welche Fahrzeuggröße ist die richtige?

Welche Fahrzeuggröße die richtige ist, hängt sicherlich hauptsächlich von der Anzahl der mitreisenden Personen, der Anzahl des Gepäcks, den persönlichen Vorlieben und nicht zuletzt vom Urlaubsbudget ab. Das Gepäck werden die meisten Urlauber nur vom Flughafen zum Hotel und wieder zurück transportieren, in vielen Fällen lässt sich für diese Fahrten ein Gepäckstück auch auf der Rückbank verstauen.

Viele Straßen auf Madeira sind kurvig und eng. Wenn einem dann ein Bus oder LKW entgegen kommt, freut man sich über einen möglichst kleinen Mietwagen, das gleiche gilt bei der Parkplatzsuche. Die meisten der angebotenen Fahrzeuge haben eine Klimaanlage, allerdings wird es auf Madeira nur sehr selten wirklich heiß, so dass die Klimaanlage nicht unbedingt weit oben auf der Prioritätenliste stehen muss.

Wie überall gilt auch auf Madeira: Fahrzeuge die seltener angeboten werden bzw. „besonders“ sind – dazu gehören zum Beispiel Cabrios oder auch Wagen mit mehr als 5 Sitzplätzen – sind oft teurer als der „normale“ Kleinwagen und in den Ferienzeiten auch schnell ausgebucht. Solche Fahrzeuge sollte man auf jeden Fall rechtzeitig buchen!

Mit dem Mietwagen unterwegs auf Madeira

Im Vergleich zu anderen Orten gibt es auf Madeira recht wenige Hinweisschilder. Eine gute Straßenkarte oder ein Navigationssystem sind hier nützliche Helfer, wenn man das Ziel ohne Umwege erreichen möchte. In den letzten Jahren wurde auf der Insel viel gebaut, so dass manch eine Straße oder neuere Tunnel in älteren Karten noch nicht verzeichnet sind und man mit aktuellem Kartenmaterial reisen sollte.

1 Kommentar zu „Madeira mit dem Mietwagen erkunden“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top