Mallorca – auch im Winter eine Reise wert

Mallorca im Dezember
Foto: Fotolia / yanlev

Hochsommerliches Strandwetter ist im Winter natürlich auch nicht auf Mallorca zu erwarten. Doch wussten Sie, dass es dort bei zwischen 10 und 15 Grad in der Mittagssonne immer noch herrlich warm sein kann? Ein weiterer guter Grund sich bei milden Temperaturen davon zu überzeugen, dass die Insel weitaus mehr als nur Sonne und Strand zu bieten hat. Auch im Winter bietet zum Beispiel die Hauptstadt Palma jede Menge Abwechslung.

Dazu kommt, dass der Dezember in Palma einmal so richtig komisch wird, denn im Rahmen des Festival del Humor 2012 geben sich bekannte spanische Comedians in den Theatern der Stadt ein Stelldichein.

Ebenso lohnenswert ist der Besuch des Konzertes Hommage an Queen: Queen Symphonic Rhapsody. Im Auditorium Palma beweist ein Ensemble aus Madrid, dass man diese ewig große Band würdevoll wieder aufleben lassen kann und damit ein breitgefächertes Publikum begeistert.

Weihnachten

Natürlich freuen sich hier, Mallorquiner wie Touristen, auf die besinnliche Weihnachtszeit. Um ihnen einen besonders weihnachtlichen Winterzauber zu bieten, erstrahlt Palmas Prachtmeile in einer wunderschönen feierlichen Beleuchtung und in einem stimmungsvoll dekorierten Ambiente. Festlich geschmückte Schaufenster, rote Teppiche sowie Weihnachtsmänner, die zu Fuß oder auf Fahrrädern durch die Straßen ziehen und Süßigkeiten verteilen, sorgen für weihnachtliche Stimmung.

Das i-Tüpfelchen sind die Schulchöre, die auf drei Bühnen mallorquinische und internationale Weihnachtslieder vortragen.

Silvester

Wer das neue Jahr bei milden Temperaturen begrüßen will, der ist natürlich auf Mallorca genau richtig. Geht es auf der Insel Zur Weihnachtszeit eher ruhig zu, trifft man an Silvester vermehrt das altbekannte Partyvolk. Ob in einem Club, auf einer Open-Air-Party, in einem Hotel oder in einer Finca, kurz vor zwölf begibt man sich, alle Mallorquiner und Touristen, nach draußen, um das neue Jahr mit einem unvergesslichen Feuerwerk zu begrüßen. Traditionell werden zwölf Glockenschläge bis zum Jahreswechsel mitgezählt, wobei man mit jedem Glockenschlag eine Weintraube isst. Diese sollen Glück für die kommenden 12 Monate bringen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top