Mallorca? Nein, Menorca!

Menorca
Menorca

Fernab vom Massentourismus ihrer Schwesterinsel Mallorca, heißt es auf Menorca Sonne pur, Natur satt und jede Menge Kultur gepaart mit dem alten Flair Spaniens. Dabei erweist sich die Baleareninsel, die von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärte wurde, als eine traumhafte Wohlfühloase. Fast wie auf einer verlassenen Insel, kann man entlang der 200 Kilometer langen Küstenlinie an unbebauten Stränden und versteckten Strandbuchten ungestört die Sonne anbeten und sich in das türkisfarbene Wasser stürzen. Egal wo Sie sich auf der Insel befinden, der Weg zum Meer ist niemals weit. Zudem gilt es zahlreiche Höhlen, Schluchten und unter anderem sogar zehn Unterwasserhöhlen zu entdecken.

Wanderfreudige sollten unbedingt den Aufstieg des Monte Toro, der höchsten Erhebung der Insel, wagen. Nach einem eher mühevollen Aufstieg, wird man mit einem atemberaubenden Panoramablick belohnt. Von hier oben erscheinen alle Probleme und der ganze Alltagsstress ganz weit weg und überaus klein. Wer seine Stärken eher nicht beim Wandern sieht, der braucht nicht verzweifeln. Natürlich ist der Berg auch mit dem Auto problemlos zu erklimmen.

Abgerundet wird ein Urlaub selbstverständlich mit den kulturellen Highlights Menorcas. Besonders sehenswert ist, wie könnte es anders sein, die menorquinische Hauptstadt Maó, in der über 28.000 Menschen leben. So befinden sich in den romantischen, verwinkelten Gassen der malerischen Hauptstadt zahlreiche Kirchen, Museen und viele kleine Geschäfte, die zum Verweilen einladen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Festungen und der Hafen, von dem man auf gelben Katamaranen eine wunderschöne und spannende Hafenrundfahrt machen kann.

Nur 45 Kilometer von Maó entfernt lohnt sich ein Besuch der Stadt Ciutadella. Bis heute hat sich die Stadt, die bis 1722 Hauptstadt der Insel war, ihren mittelalterlichen Charme erhalten. Beeindruckend sind die historische Altstadt und dort vor allem das Rathaus, die Kathedrale und ebenso der Hafen.

Foto: Michael Schröder  / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top